Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.318,95
    -205,32 (-1,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.136,91
    -48,06 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    34.725,47
    +564,69 (+1,65%)
     
  • Gold

    1.792,30
    -2,70 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1152
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    33.859,66
    +968,12 (+2,94%)
     
  • CMC Crypto 200

    863,83
    +21,37 (+2,54%)
     
  • Öl (Brent)

    87,29
    +0,68 (+0,79%)
     
  • MDAX

    33.074,81
    -151,78 (-0,46%)
     
  • TecDAX

    3.412,09
    +0,22 (+0,01%)
     
  • SDAX

    14.785,60
    -225,53 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    26.717,34
    +547,04 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.466,07
    -88,24 (-1,17%)
     
  • CAC 40

    6.965,88
    -57,92 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.770,57
    +417,79 (+3,13%)
     

Mega-Vertrag für Adele: Drei Monate Las Vegas

·Lesedauer: 1 Min.
Mega-Vertrag für Adele: Drei Monate Las Vegas

Adele (33) geht in die Wüste. Die Sängerin ('Rolling In The Deep'), die im November ihr viertes Studioalbum '30' auf den Markt brachte, gab am Dienstag bekannt, dass sie eine Reihe von Konzerten im Colosseum im legendären Caesars Palace geben wird.

"Ich sehe euch in Las Vegas"

Zwei Mal pro Woche soll die Musikerin dann auf der Bühne stehen, jeweils am Wochenende. Die Residency beginnt am 21. Januar und läuft für drei Monate. Am 16. April soll das letzte Konzert stattfinden. Auf Instagram gab sich Adele entsprechend aufgekratzt, fasste sich aber wie üblich kurz: "Ich sehe euch in Caesars in Vegasss." Ob das ihre Fans unbedingt besänftigt, bleibt abzuwarten. Schließlich gab es schon heftige Kritik, als Karten für zwei Konzerte im Hyde Park im kommenden Sommer innerhalb kürzester Zeit vergriffen waren und viele Fans aufgrund zusammenbrechender Websites das Nachsehen hatten. Wer das nötige Kleingeld für einen Ausflug nach Las Vegas hat, kann ab sofort Karten bestellen.

Adele mag nicht touren

Mit der Residency tritt Adele in die Fußstapfen von Stars wie Céline Dion, Lady Gaga, Jennifer Lopez und Gwen Stefani. Dass der Superstar auf Tour geht ist derweil eher unwahrscheinlich, denn die Sängerin hat auf Nachfrage bereits ausgeschlossen, inmitten der Pandemie durch die Weltgeschichte reisen zu wollen. "Ich würde ja gern, aber die Covid-Regeln sind überall anders", klagte sie gegenüber 'Sky News'. "Die Infektionen, die Impfungen, es macht mich einfach nervös, eine Welttournee zu planen, wenn es sich so anfühlt, als seien sich alle uneinig. Und das letzte, was ich will, ist Auftritte absagen zu müssen." Es scheint also ganz so, als müssten ihre Fans zu Adele reisen.

Bild: www.INSTARimages.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.