Werbung
Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 6 Minuten
  • DAX

    18.100,35
    +98,33 (+0,55%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.879,51
    +40,37 (+0,83%)
     
  • Dow Jones 30

    38.589,16
    -57,94 (-0,15%)
     
  • Gold

    2.334,30
    -14,80 (-0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,0709
    0,0000 (-0,00%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.826,11
    -77,78 (-0,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.385,18
    -2,98 (-0,21%)
     
  • Öl (Brent)

    78,72
    +0,27 (+0,34%)
     
  • MDAX

    25.703,68
    -15,75 (-0,06%)
     
  • TecDAX

    3.374,03
    +20,77 (+0,62%)
     
  • SDAX

    14.443,26
    +76,20 (+0,53%)
     
  • Nikkei 225

    38.102,44
    -712,12 (-1,83%)
     
  • FTSE 100

    8.157,14
    +10,28 (+0,13%)
     
  • CAC 40

    7.538,73
    +35,46 (+0,47%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.688,88
    +21,28 (+0,12%)
     

Mega-Party! Gala feiert CL-Quali

Mega-Party! Gala feiert CL-Quali
Mega-Party! Gala feiert CL-Quali

Mit dem deutschen Ex-Nationalspieler Kerem Demirbay in der Startelf hat der türkische Fußball-Rekordmeister Galatasaray Istanbul den Sprung in die Gruppenphase der Champions League geschafft. Im Play-off-Rückspiel setzte sich Gala gegen den norwegischen Meister Molde FK am Dienstagabend mit 2:1 (1:0) durch, schon beim Hinspiel (3:2) waren die Löwen vom Bosporus siegreich.

Mauro Icardi (7.), der in der Vorwoche mit einem Tor und einer Vorlage geglänzt hatte, sorgte per Foulelfmeter für die frühe Führung der Istanbuler. Den späten Siegtreffer besorgte der vom deutschen Pokalsieger RB Leipzig ausgeliehene Angelino (90.+3). Für Molde war der zwischenzeitliche Ausgleich durch Eirik Hestad (66.) zu wenig.

Erstmals seit vier Jahren wieder dabei

Damit blickt Galatasaray, zuletzt 2019/20 in der Gruppenphase der Königsklasse vertreten, am Donnerstag (18.00 Uhr/Sky und DAZN) gespannt auf die Auslosung in Monaco - ebenso wie Young Boys Bern und der SC Braga.

Die Schweizer bezwangen Maccabi Haifa aus Israel nach einem torlosen Hinspiel mit 3:0 (2:0) und qualifizierten sich zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte für die Gruppenphase. Braga hingegen gewann das Rückspiel bei Panathinaikos Athen mit 1:0 (0:0), nachdem die Portugiesen das erste Duell beider Teams mit 2:1 für sich entschieden hatten.