Deutsche Märkte geschlossen

Medien: Scholz lädt Lufthansa-Chef Spohr und Großaktionär Thiele zum Krisentreffen

Wegen des Streits um eine mögliche Beteiligung des Bundes an der Lufthansa lädt Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) einem Medienbericht zufolge zu einem Krisentreffen ein: Scholz will am Montagmorgen Lufthansa-Chef Carsten Spohr und den Großaktionär Heinz Hermann Thiele zu einem gemeinsamen Gespräch im Finanzministerium treffen, wie die "Bild am Sonntag" berichtet.

Thiele hält 15 Prozent der Lufthansa-Aktien und ist damit größter Einzelaktionär. Er hatte damit gedroht, bei der Aktionärsversammlung am 25. Juni sein Veto gegen eine Staatsbeteiligung einzulegen, die den wegen der Corona-Krise in wirtschaftliche Schieflage geratenen Konzern retten soll.

Der Aktionär hatte jüngst seinen Anteil an der Lufthansa von zehn auf 15,52 Prozent aufgestockt. Er stößt sich vor allem an der vorgesehenen Beteiligung des Bundes von 20 Prozent und will den Plan nachverhandeln.

Die zwischen der Bundesregierung und der Lufthansa erzielte Einigung sieht unter anderem vor, dass der Bund ein Mitspracherecht bei der Besetzung von zwei der 20 Posten im Aufsichtsrat bekommt. Ein Sprecher des Finanzministeriums bekräftigte zuletzt die Aussage von Minister Scholz, der Bund habe ein "gutes Angebot auf den Tisch gelegt".