Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.820,40
    +42,50 (+0,15%)
     
  • Dow Jones 30

    33.947,10
    -482,78 (-1,40%)
     
  • BTC-EUR

    16.180,36
    -227,79 (-1,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    400,81
    -10,41 (-2,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.239,94
    -221,56 (-1,93%)
     
  • S&P 500

    3.998,84
    -72,86 (-1,79%)
     

Bayer-Hammer nimmt Formen an

Der kriselnde Bundesligist Bayer Leverkusen trennt sich nach einem Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers von Trainer Gerardo Seoane. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Nachfolger des Schweizers soll Xabi Alonso werden, der nach SPORT1-Informationen ein heißer Kandidat ist. Laut der spanischen Zeitung Marca soll der ehemalige Welt- und Europameister einen Vertrag bis Sommer 2024 erhalten.

Wie die Bild am Mittwochabend twitterte, soll die Trennung von Seoane zeitnah kommuniziert werden, nachdem der 43-Jährige um 16.50 Uhr die BayArena verlassen habe, wo offenbar zuvor ein Gesprächsgipfel zwischen dem Trainer und den Klubbossen über die Bühne gegangen war.

Im STAHLWERK Doppelpass bei SPORT1 hatte Leverkusens Geschäftsführer Fernando Carro am Sonntag bereits eine Ablösung angedeutet. „Wir haben ja vor eineinhalb oder zwei Wochen gesagt, wir vertrauen ihm und wollen den Turnaround mit ihm schaffen. Aber wir sind nicht blauäugig. Und sie können davon ausgehen, dass wir nicht unvorbereitet sind. Und mehr kann ich dazu auch nicht sagen“, erklärte er.

Seoane hatte die Werkself in der vergangenen Saison auf Anhieb in die Champions League geführt. In seiner zweiten Spielzeit als Verantwortlicher läuft nicht mehr viel zusammen, Leverkusen gewann nur zwei von zwölf Pflichtspielen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

In der Bundesliga ist Bayer auf Platz 17 abgerutscht, im DFB-Pokal scheiterte Leverkusen in der ersten Runde am Drittligisten SV Elversberg. In der Champions League war das 0:2 beim FC Porto am Dienstagabend die zweite Niederlage im dritten Spiel.

Wende bei Alonso

Nach SPORT1-Informationen haben die Bayer-Bosse bereits vorige Woche mit der Alonso-Seite telefoniert, der Weltstar hatte seinerzeit aber noch den Daumen gesenkt.

Mittlerweile, so ist zu hören, soll der Ex-Weltmeister sich ein Engagement in der Bundesliga, wo er einst seine Weltkarriere zwischen 2014 und 2017 beim FC Bayern beendete, bei Bayer Leverkusen vorstellen können. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Alonso gilt als absoluter Wunschkandidat der Bayer-Bosse. Carro und Rolfes halten große Stücke auf den früheren Real- und Liverpool-Star, der als Trainer allerdings noch nicht auf höchstem Niveau gearbeitet hat. Bis Mai trainierte der 40-Jährige die zweite Mannschaft von Real Sociedad San Sebastian.

Das Management des Spaniers wollte sich auf SPORT1-Anfrage nicht zur aktuellen Situation äußern.

---

Mit Sport Informations-Dienst (SID)

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Alle Bundesliga News

Spielplan & Ergebnisse der Bundesliga

Bundesliga Liveticker

Tabelle der Bundesliga