Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 43 Minuten

Medartis erzielt gutes Umsatzwachstum über Marktniveau im Jahr 2019

Medartis Holding AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

03.03.2020 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Medartis Holding AG
Hochbergerstrasse 60E
CH-4057 Basel

MEDIENMITTEILUNG

Medartis erzielt gutes Umsatzwachstum über Marktniveau im Jahr 2019

Basel, Schweiz, 3. März 2020 - Medartis Holding AG (SIX: MED), ein führender Hersteller und Anbieter von medizinischen Produkten für die Osteosynthese, erzielte 2019 einen soliden Umsatzanstieg von 10% in Lokalwährungen und übertraf damit erneut das Marktwachstum. Das EBITDA erhöhte sich auf CHF 20.3 Millionen, und die bereinigte EBITDA-Marge betrug 15%. Für 2020 rechnet Medartis unverändert mit einem Umsatzwachstum von 10% in Lokalwährungen und einer bereinigten EBITDA-Marge von 15%.

Heute führt Medartis um 9:30 Uhr MEZ im Hotel Widder, Rennweg 7, in Zürich eine Konferenz (Deutsch) für Medien, Analysten und Investoren und um 14:00 Uhr MEZ zudem eine Telefonkonferenz (Englisch) durch.

CHF Mio. 2018
(ausgewiesen)
2018
(bereinigt)
2019
(ausgewiesen)
2019
(bereinigt)
Differenz
(bereinigt)
Umsatz 121.3 121.3 130.1 130.1 7%/10% LW
Bruttoertrag 101.0 101.2(1) 111.3 110.6(2) 9%
Betriebsaufwand 95.0 91.9(1) 103.9 103.6(3) 13%
Betriebsergebnis (EBIT) 6.1 9.3(1) 7.4 7.0(4) -25%
EBIT-Marge 5% 8% 6% 5% -3pp
EBITDA 14.4 17.6(1) 20.3 20.0(4) 14%
EBITDA-Marge 12% 15% 16% 15% 0pp
           
Personalbestand 561 561 609 609 9%
 

(1) Ohne kapitalmarktbezogene Kosten (IPO) von CHF 3.2 Millionen.

(2) Ohne positiven Effekt aus Änderung des Pensionsplans von CHF 0.7 Millionen.

(3) Ohne Rückstellung für allfällige Preis- und Provisionsabsprachen in Brasilien von CHF 3.0 Millionen und ohne positiven Effekt aus Änderung des Pensionsplans von CHF 2.7 Millionen.

(4) Ohne Rückstellung für allfällige Preis- und Provisionsabsprachen in Brasilien von CHF 3.0 Millionen und ohne positiven Effekt aus Änderung des Pensionsplans von CHF 3.4 Millionen.


Im Geschäftsjahr 2019 erzielte Medartis einen Umsatz von CHF 130.1 Millionen. Dies entspricht in Lokalwährungen einem guten Wachstum von 10% gegenüber Vorjahr, verglichen mit 8% im ersten Halbjahr 2019, und liegt am oberen Ende der prognostizierten Zuwachsrate von 8-10%. Auf CHF-Basis stieg der Umsatz 2019 um 7%, was namentlich die Währungsentwicklung gegenüber dem Euro, dem brasilianischen Real und dem australischen Dollar reflektiert.

Die Tochtergesellschaften von Medartis in den Kernmärkten in Europa, Australien und den USA entwickelten sich dabei weiterhin deutlich über dem Marktniveau, während die Entwicklung in den Distributorenmärkten gemischt ausfiel. Aus Produktsicht blieben die umsatzstärksten Linien Hand und Handgelenk auf dem bisherigen Wachstumskurs. Das Segment Untere Extremitäten wuchs dynamisch, aber weniger stark als erwartet.

Der bereinigte Betriebsaufwand nahm im Geschäftsjahr 2019 entsprechend der Wachstumsstrategie des Unternehmens um 13% zu. Wichtige Investitionsfelder waren die Vorbereitungen im Hinblick auf die Inkraftsetzung der EU-Medizinprodukteverordnung (MDR), verstärkte Ausbildungsinitiativen mit der International Bone Research Association (IBRA) als wissenschaftlichem Partner, Aufbauinvestitionen in Japan und China, der Ausbau der Lieferkette sowie die Rekrutierung zusätzlicher Mitarbeitender. Der Personalbestand erhöhte sich von 561 per Ende 2018 auf 609 per Ende 2019.

Die Profitabilität auf Stufe EBITDA erhöhte sich von CHF 14.4 Millionen im Vorjahr auf CHF 20.3 Millionen im Geschäftsjahr 2019, einschliesslich eines Effekts von CHF 3.6 Millionen aus der erstmaligen Anwendung des Rechnungslegungsstandards IFRS 16.

Bereinigt um die im Dezember 2019 bekannt gegebene Rückstellung von CHF 3.0 Millionen für allfällige Preis- und Provisionsabsprachen beim früheren Distributor Extera in Brasilien sowie einen positiven Effekt von CHF 3.4 Millionen aufgrund einer Änderung des Pensionsplans, betrug das EBITDA für 2019 CHF 20.0 Millionen. Dies vergleicht sich mit dem um IPO-Kosten in Höhe von 3.2 Millionen bereinigten EBITDA von CHF 17.6 Millionen im Jahr 2018. Die ausgewiesene EBITDA-Marge lag bei 16% gegenüber 12% im 2018. Die bereinigte EBITDA-Marge blieb gegenüber 2018 unverändert bei 15%.

Das EBIT im Jahr 2019 betrug CHF 7.4 Millionen, gegenüber CHF 6.1 Millionen vor einem Jahr, und der Reingewinn lag bei CHF 2.1 Millionen, im Vergleich zu CHF 4.2 Millionen im Jahr 2018. Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit belief sich auf CHF 8.1 Millionen, gegenüber CHF 6.5 Millionen im Jahr 2018.

Entwicklung der Regionen

  EMEA APAC LATAM Nordamerika Total
Umsatz, CHF Mio.          
2019 70.3 23.7 14.4 21.7 130.1
2018 66.4 22.8 12.9 19.3 121.3
Wachstum, %          
in CHF 6% 4% 12% 12% 7%
in Lokalwährungen 9% 9% 16% 11% 10%
 

Medartis' grösste Marktregion EMEA verzeichnete 2019 einen Umsatz von CHF 70.3 Millionen, entsprechend einem Anstieg gegenüber 2018 von 9% in Lokalwährungen. Dabei zeigten die Tochtergesellschaften in Grossbritannien, Frankreich und Polen ein dynamisches Wachstum über den Erwartungen, während sich die übrigen Tochtergesellschaften solid entwickelten. Die wichtigen Distributorenmärkte Italien und Spanien blieben hinter den Erwartungen, was teilweise auf ein vorsichtigeres Investitionsverhalten im Hinblick auf die neue MDR zurückzuführen war, zeigten aber verbesserte Trends im zweiten Halbjahr. Erfreulich war die Entwicklung in den Niederlanden, einem europäischen Vorreitermarkt für sterile Produkte, wo auch dank Investitionen des Distributors ein dynamisches Wachstum erreicht wurde. Für das Inkrafttreten der MDR per Anfang Mai 2020 ist Medartis gut gerüstet.

Die Region Nordamerika erhöhte ihren Umsatz 2019 mit einem starken Wachstum von 11% in Lokalwährung auf CHF 21.7 Millionen. Der Fokus lag dabei auf den Bereichen Hand, Handgelenk und Ellbogen. Im vierten Quartal 2019 wurde eine eigens für die USA entwickelte innovative Handgelenksplatte mit sehr gutem Kundenfeedback im Markt eingeführt. Dank verschiedener laufender
Initiativen zum weiteren Aufbau des US-Geschäfts wuchs die Tochtergesellschaft weiterhin deutlich über Marktniveau, erreichte aber die anvisierte Wachstumsdynamik noch nicht.

In der Region APAC stieg der Umsatz um 9% in Lokalwährungen auf CHF 23.7 Millionen. Die Tochtergesellschaft in Australien, Medartis' umsatzstärkstem Markt in der Region, zeigte ein gutes Wachstum mit starker Zunahme der Fallzahlen trotz einer landesweiten Kürzung aller Kostenrückerstattungen im Gesundheitswesen um 7%. Die neue Tochtergesellschaft in Japan, die Ende 2018 ihren Betrieb im Bereich Untere Extremitäten aufnahm, konnte den Umsatz in der zweiten Jahreshälfte deutlich steigern und entwickelte sich nach Plan. Das Distributorengeschäft in Japan im Bereich Obere Extremitäten lag trotz einem besseren zweiten Halbjahr hinter den Erwartungen. Die beiden grösseren Distributoren in Südkorea und Thailand wuchsen hingegen erfreulich. Die neue Tochtergesellschaft in China hat 2019 wie erwartet die Produktzulassung erhalten und startet 2020 mit der Marktbearbeitung.

In der Region LATAM verzeichnete Medartis einen Umsatz von CHF 14.4 Millionen, was einem Wachstum von 16% in Lokalwährungen entspricht. Die Tochtergesellschaft in Brasilien erzielte in einem weiterhin herausfordernden Marktumfeld ein dynamisches Wachstum über dem Vorjahr (auf organischer Basis). Die Tochtergesellschaft in Mexiko lag hingegen hinter den Erwartungen. Bei den Distributorenmärkten wuchs Chile ebenfalls dynamisch, und Kolumbien konnte aufgrund einer starken Zunahme der Hand- und Handgelenksfälle den Umsatz weiter ausbauen.

Entwicklung der Geschäftssegmente

  Obere Extremitäten Untere Extremitäten MKG und
Übrige
Total
Umsatz, CHF Mio.        
2019 92.6 18.3 19.2 130.1
2018 87.2 16.4 17.8 121.3
Wachstum, %        
in CHF 6% 12% 8% 7%
in Lokalwährungen 9% 16% 10% 10%
 

Das Segment Obere Extremitäten, das grösste Geschäftssegment von Medartis, steigerte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2019 in Lokalwährungen um 9% auf CHF 92.6 Millionen. In vielen Kernmärkten mit etablierter Marktstellung in Hand und Handgelenk konnte Medartis weitere Marktanteile gewinnen. Der umsatzstärkste Bereich Handgelenk und der Bereich Ellenbogen wuchsen in Lokalwährung weiterhin stark, während der Bereich Hand ein gutes Wachstum zeigte. Im Bereich Schulter konnte der Umsatz gegenüber 2018 auf tiefem Niveau fast verdoppelt werden. Mitte 2020 wird Medartis das bestehende Platten- und Schraubenportfolio mit der Markteinführung eines Vorarmfraktursystems und eines innovativen Schlüsselbeinsystems komplettieren.

Das Segment Untere Extremitäten, das jüngste Geschäftssegment von Medartis, erzielte 2019 einen Umsatz von CHF 18.3 Millionen, was einem unter den Erwartungen liegenden Wachstum in Lokalwährungen von 16% entspricht. Zur weiteren Vervollständigung des Platten- und Schraubenportfolios als Grundlage für ein dynamischeres Wachstum ist für Mitte 2020 die Markteinführung zusätzlicher innovativer Systeme für Korrekturen im Mittel- und Rückfuss und für Frakturen des unteren Schien- und Wadenbeins geplant.

Das Segment MKG und Übrige, welches neben Systemen für den Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich auch Instrumente und Container umfasst, verzeichnete im Geschäftsjahr 2019 ein Umsatzwachstum in Lokalwährungen von 10% auf CHF 19.2 Millionen. Im Bereich MKG wuchs Medartis dabei über dem Markt. Im April 2020 ist die Einführung einer neuen Generation der MKG-Produktlinie geplant.

Ausblick

Medartis steht seit ihrer Gründung 1997 für Innovationskraft und Technologieführerschaft. Aufbauend auf diesen Stärken, sollen im Rahmen der bestehenden Wachstumsstrategie der Sales-Fokus, die Marktnähe insbesondere in den USA und die Innovationsgeschwindigkeit gestärkt werden.

- Sales-Fokus: Gezielte Ausrichtung auf regionale Marktgegebenheiten durch Verankerung der Regionen EMEA, Nordamerika und LATAM/APAC in der Unternehmensleitung

- US-Geschäft: Auf- und Ausbau USA als Top-Priorität mit Rekrutierung eines neuen Führungsteams, Ausbau des Vertriebs (direkt und über Distributoren) sowie Aufbau auf USA ausgerichteter Produktentwicklungskapazitäten

- Innovationskraft: Beschleunigter Ausbau der Innovationspipeline durch Verkürzung der Entwicklungsdauer einerseits sowie Partnerschaften und M&A anderseits

- Markteinführung eines erweiterten Sortiments kanülierter Kompressionsschrauben im Juni 2020 nach verkürzter Entwicklungszeit von fünf Monaten geplant; insgesamt sollen 2020 sechs Innovationen auf den Markt kommen

- Zwei Projekte für komplementäre Technologien und Indikationen mit Partnern in Umsetzung

- M&A Longlist mit mehr als 200 potenziellen Targets, fünf Due-Diligence-Prüfungen durchgeführt

Die zur Umsetzung dieses Programms notwendigen organisatorischen Veränderungen sind eingeleitet und werden noch im laufenden Jahr abgeschlossen. Mittelfristig soll ein jährliches Umsatzwachstum von über 15% in Lokalwährungen bei einer schrittweisen Erhöhung der bereinigten EBITDA-Marge erreicht werden.

Für 2020 prognostiziert Medartis im Zuge der Umsetzung des Programms, und angesichts des milden Winters mit geringeren Fallzahlen, ein unverändertes Umsatzwachstum von 10% in Lokalwährungen bei einer bereinigten EBITDA-Marge von 15% (vorbehältlich unvorhergesehener Umstände).

Christoph Brönnimann, CEO von Medartis: «Wir haben 2019 ein gutes Wachstum über dem Markt erzielt, unsere eigenen Erwartungen aber noch nicht erfüllt. Medartis steht für Innovationskraft, und nun geht es darum, auch unsere Innovationsgeschwindigkeit und die Effizienz im Vertrieb weiter zu erhöhen. Ein Hauptfokus liegt zudem auf der Beschleunigung des Geschäftsausbaus in den USA, dem grössten Markt für unsere Branche. 2020 wird ein wichtiges Jahr zur Stärkung der Organisation; zugleich werden wir weiter investieren und Innovationen auf den Markt bringen. Damit sind wir für mittelfristiges substanzielles Wachstum gut gerüstet und wollen über die nächsten Jahre auch die Profitabilität schrittweise weiter erhöhen.»

 

Unterlagen zu den Jahresergebnissen 2019
Die folgenden Unterlagen zu den Jahresergebnissen 2019 stehen online zur Verfügung:

Medienmitteilung:
Medienmitteilung Jahresergebnisse 2019

Präsentation:
Präsentation Jahresergebnisse 2019

Geschäftsbericht:
Geschäftsbericht 2019


Medien-, Analysten- und Investorenkonferenz in Zürich (in deutscher Sprache)
Datum: Dienstag, 3. März 2020
Zeit: 9:30 Uhr MEZ
Ort: Hotel Widder, Rennweg 7, Zürich
Referenten: Christoph Brönnimann, CEO; Dominique Leutwyler, CFO


Telefonkonferenz für Medien, Analysten und Investoren (in englischer Sprache)
Datum: Dienstag, 3. März 2020
Zeit: 14:00 Uhr MEZ
Referenten: Christoph Brönnimann, CEO; Dominique Leutwyler, CFO

Teilnahme mit PC, Mac, Linux, iOS oder Android: https://medartis.zoom.us/j/991600792

Einwahlnummern per Telefon:
Schweiz +41 31 528 0988
GB +44 203 051 2874
USA +1 669 900 6833
Weitere internationale Nummern siehe https://medartis.zoom.us/u/acjCfpd2Sy

Bei Einwahl per Telefon können Fragen während des Calls via E-Mail an corporate.communication@medartis.com gestellt werden.

Meeting ID: 991 600 792


Finanzkalender
17. April 2020 Ordentliche Generalversammlung
18. August 2020 Veröffentlichung der Halbjahresresultate 2020
9. März 2021 Veröffentlichung der Resultate 2020


Kontakt
Patrick Christ
Head Corporate Services
Medartis Holding AG
Telefon: +41 61 633 34 70
patrick.christ@medartis.com


Über Medartis
Medartis mit Sitz in Basel wurde 1997 gegründet und ist einer der weltweit führenden Hersteller von medizinischen Produkten für die Osteosynthese im Bereich der oberen und unteren Extremitäten und des Gesichtsschädels. Medartis beschäftigt rund 600 Mitarbeitende an insgesamt 13 Standorten, und Medartis-Produkte werden weltweit in über 50 Ländern angeboten. Medartis hat sich verpflichtet, Chirurgen und OP-Personal mit innovativsten Titanimplantaten und Instrumenten zu versorgen und einen hervorragenden Service zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter www.medartis.com.

Disclaimer
Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Zeichnung oder zum Kauf von Aktien der Medartis Holding AG dar. Diese Publikation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen und Einschätzungen oder Absichten bezüglich der Gesellschaft und ihrer Geschäfte enthalten. Solche Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Leistung oder die Erfolge der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, die in solchen Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck gebracht werden. Die Leser sollten sich daher nicht auf diese Aussagen verlassen, insbesondere nicht im Zusammenhang mit einem Vertrag oder einer Investitionsentscheidung. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen, Einschätzungen oder Absichten zu aktualisieren. Darüber hinaus gibt weder die Gesellschaft noch einer ihrer Direktoren, leitenden Angestellten, Mitarbeiter, Vertreter oder Berater noch eine andere Person eine ausdrückliche oder stillschweigende Zusicherung oder Gewährleistung hinsichtlich der Richtigkeit oder Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder der ausdrücklich oder impliziert wiedergegebenen Auffassungen.



Ende der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Medartis Holding AG
Hochbergerstrasse 60E
4057 Basel
Schweiz
Telefon: +41 61 633 34 34
Fax: +41 61 633 34 00
E-Mail: info@medartis.com
Internet: www.medartis.com
ISIN: CH0386200239
Valorennummer: 38620023
Börsen: SIX Swiss Exchange
EQS News ID: 987899


 
Ende der Mitteilung EQS Group News-Service


show this