Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.573,93
    -88,77 (-0,65%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.725,39
    -29,21 (-0,78%)
     
  • Dow Jones 30

    32.803,47
    +76,67 (+0,23%)
     
  • Gold

    1.792,40
    -14,50 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0185
    -0,0065 (-0,6315%)
     
  • BTC-EUR

    22.795,17
    -142,83 (-0,62%)
     
  • CMC Crypto 200

    533,20
    -2,02 (-0,38%)
     
  • Öl (Brent)

    88,53
    -0,01 (-0,01%)
     
  • MDAX

    27.772,58
    -389,62 (-1,38%)
     
  • TecDAX

    3.145,15
    -53,84 (-1,68%)
     
  • SDAX

    12.966,92
    -198,08 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    28.175,87
    +243,67 (+0,87%)
     
  • FTSE 100

    7.439,74
    -8,32 (-0,11%)
     
  • CAC 40

    6.472,35
    -41,04 (-0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.657,55
    -63,04 (-0,50%)
     

McDonald's wächst kräftig - Russland-Rückzug lässt Gewinn einbrechen

CHICAGO (dpa-AFX) - McDonald's <US5801351017> hat im zweiten Quartal starke Geschäftszuwächse verbucht, wegen hoher Ausgaben und des Rückzugs aus Russland aber deutlich weniger verdient. Der Gewinn brach im Jahresvergleich um 46 Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar (rund 1,2 Mrd Euro) ein, wie der Burger-King-Rivale am Dienstag mitteilte. Den flächenbereinigten Absatz steigerte McDonald's indes um überraschend kräftige 9,7 Prozent.

Doch die Aufgabe des Russland-Geschäfts im Zuge des Krieges gegen die Ukraine verursachte 1,2 Milliarden Dollar Sonderbelastungen. Zudem ächzt der Fast-Food-Gigant weiter unter hohen Kosten. Insgesamt sanken die Erlöse um drei Prozent auf 5,7 Milliarden Dollar. Trotzdem reagierte die Aktie vorbörslich zunächst mit leichten Kursgewinnen. Beim weltweiten Absatz übertraf McDonald's die Erwartungen deutlich.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.