Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    30.253,87
    -719,18 (-2,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

McDonald's: So unglaublich hat sich die Fast-Food-Kette in den letzten Jahrzehnten verändert

·Lesedauer: 1 Min.
Ein Big Mac aus den 1980er Jahren.
Ein Big Mac aus den 1980er Jahren.

McDonald's, die größte Fast-Food-Kette der Welt, wurde dieses Jahr 80 Jahre alt: Am 15. Mai 1940 wurde die erste Filiale von den Brüdern Richard und Maurice McDonald unter dem Namen „Dick & Mac McDonald – McDonald’s Bar-B-Q“ in San Bernardino in Kalifornien eröffnet.

Seither hat sich dort Einiges verändert: Was als kleine Imbissbude mit Burgern für 15 Cent begann, hat sich zu einem globalen Multimilliarden-Unternehmen entwickelt, das zuletzt aber immer wieder ins Straucheln gekommen ist. 39.000 Filialen mussten weltweit wegen der Corona-Krise schließen, allein im März brachen die Umsätze um 22 Prozent ein.

Wir blicken auf die Geschichte des Fast-Food-Riesen, und wie sich von der Verpackung bis zu den Filialen und jedem einzelnen Menü über die Jahre alles verändert hat.

Dieser Artikel erschien bei Business Insider bereits im August 2020. Er wurde nun erneut geprüft und aktualisiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.