Deutsche Märkte geschlossen

McDonald’s-Aktie: Jetzt für 10.000 € günstig kaufen?!

Caio Reimertshofer, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
McDonalds Restaurant Aktie Aktienkurs Geschäftsmodell Dividende

Das goldgelbe M von McDonald’s (WKN: 856958) kennen und lieben viele Menschen auf dieser Welt seit ihrer Kindheit. Kein Wunder, da McDonald’s bereits seit Jahrzehnten preiswerte, schnell zubereitete Bürger-Köstlichkeiten serviert und eine der bekanntesten Marken weltweit ist.

Doch wie steht es um die Aktie von McDonald’s? Kann die beliebte Fast-Food-Kette auch Privatinvestoren helfen, langfristig zur Vermögensbildung beizutragen? Aktien wie die von McDonald’s sind oft beliebt bei Investoren, da man das Produkt kennt und oft auch mag.

In diesem Artikel möchte ich erläutern, weshalb dieser Gedanke bei der McDonald’s-Aktie durchaus seine Berechtigung hat und weshalb gerade jetzt eine günstige Gelegenheit im Raum stehen könnte, 10.000 Euro in die Aktie von McDonald’s zu investieren.

McDonald’s mit Coronaproblemen

Die Coronapandemie hat unsere Wirtschaft ordentlich in die Mangel genommen. Vor allem Gastronomiebetriebe wie McDonald’s sind stark davon betroffen gewesen.

Als in vielen Ländern der Welt der Lockdown erfolgte, mussten Restaurants schließen. Wenn ein Restaurant geschlossen hat, wirkt sich das logischerweise sehr schlecht auf die Umsätze aus.

In der Corona-Baisse im März markierte die McDonald’s-Aktie ihr 52-Wochen-Tief bei 114,42 Euro je Anteil. Ein Abschlag von fast 100 Euro (!) zum 52-Wochen-Hoch.

Hier konnte man deutlich erkennen, dass der Markt panisch reagiert hat und die Zukunft von McDonald’s wohl auch nicht eindeutig einordnen konnte. Mittlerweile gibt es überall auf der Welt deutliche Coronalockerungen und der Aktienkurs hat sich dementsprechend erholt.

Die Bewertung der McDonald’s-Aktie

Trotzdem wird die Aktie von McDonald’s nach wie vor um einiges unter dem 52-Wochen-Hoch gehandelt. Gegenwärtig ergibt sich auf Basis eines umgerechneten Gewinns je Aktie 2019 ein KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 23,6 (Schlusskurs: 15.06.2020, maßgeblich für alle Berechnungen).

Ein KGV von über 20 für eine auf den ersten Blick eher langsam wachsende Aktie scheint recht teuer. Die McDonald’s-Aktie punktet allerdings mit ihrer starken Bekanntheit, einem soliden Geschäftsmodell und auch den stabilen Dividenden, die nunmehr seit über 40 Jahren jährlich erhöht werden. Für diese Solidität ist der Markt bereit, einen Aufschlag zu zahlen.

McDonald’s ist eine Gelddruckmaschine

Über die Jahre hinweg war McDonald’s stets in der Lage, seine Produkte den sich verändernden Kundenwünschen anzupassen. Man denke dabei an Produkte wie Salate oder vegane Burger.

Doch nicht nur die Produktpalette wurde angepasst, wenn nötig. Der McDonald’s-Konzern verringerte den Anteil an Filialen, wo man das Restaurant selbst betreibt. Vielmehr setzt man auf verschiedene Franchisemodelle, wo die Kosten niedriger, aber die Gewinne höher sind.

Da wundert es nicht, dass die Gewinnmarge in den letzten Jahren ordentlich nach oben geklettert ist. Im Geschäftsjahr 2019 lag diese bei etwa 29 % – ein sehr attraktiver Wert, wie ich finde.

Abgesehen davon verfügt die McDonald’s-Aktie über einen beeindruckenden Cashflow. Der operative Cashflow lag beispielsweise im letzten Geschäftsjahr bei über 8 Mrd. US-Dollar.

Sollte man jetzt die Aktie von McDonald’s mit 10.000 Euro kaufen?

In meinen Augen ist die McDonald’s-Aktie ein wahres Value-Investment. Langfristig gesehen dürften die Dividenden weiterhin steigen und auch der Aktienkurs könnte meiner Meinung nach deutlich über die 200-Euro-Marke gehen. Nicht zu vergessen, dass McDonald’s fleißig Aktien zurückkauft, um mehr Wert für die Aktionäre zu schaffen.

Kritisch kann man die hohe Verschuldung sehen. McDonald’s weist sogar in seiner Bilanz ein negatives Eigenkapital aus. Aufgrund des hohen Cashflows sehe ich persönlich hierbei keine große Gefahr, da man die Schulden durchaus nach und nach bedienen könnte.

Außerdem besitzt McDonald’s die meisten Immobilien, in denen Filialen betrieben werden, selbst. Diese wurden teilweise vor etlichen Jahren erworben und stehen noch zu den damaligen Preisen in den Büchern. Theoretisch verfügt man also über „goldene Reserven“ in Form von Betongold.

Wer also 10.000 Euro in diese Aktie investieren würde, hätte meines Erachtens eine solide Cashcow mit verhältnismäßig wenigen Risiken. Das investierte Kapital würde über Jahren hinweg aller Voraussicht nach weiterhin attraktiv verzinst werden. Defensiv veranlagte Investoren könnten mit der McDonald’s-Aktie durchaus ihre Freude haben. Als Aktionär dürfte auch jeder Big Mac zukünftig noch besser schmecken.

The post McDonald’s-Aktie: Jetzt für 10.000 € günstig kaufen?! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020