Deutsche Märkte geschlossen

McDonald, Burger King & Co: Viele Keime und Schadstoffe Chicken Nuggets

Sandra Alter
Freiberufliche Journalistin
(Bild: gettyimages)

Goldbraun und knusprig lecker? Der Schein bei Chicken Nuggets trügt, wie Ökotest jetzt herausfand. Das Verbrauchermagazin ließ 14 Sorten Chicken Nuggets im Labor untersuchen. Mehr als die Hälfte sind voll mit Keimen und Schadstoffen und fielen mit den Noten „Mangelhaft“ und „Ungenügend“ glatt durch. Darunter auch die Nuggets der großen Fast-Food-Ketten McDonalds, Kentucky Fried Chicken und Burger King.

Heiß, knusprig und offensichtlich lecker – Chicken Nuggets werden von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen gern gegessen. Doch von Chicken Nuggets sollte man lieber die Finger lassen, rät Öko-Test in der aktuellen November-Ausgabe.

Die Experten haben 14 Sorten im Labor untersucht und das Ergebnis wird manchem den Appetit verderben: In drei Proben fanden die Verbraucherschützer Keime, gegen die einige Antibiotika nicht mehr wirken. Schuld daran seien die katastrophalen Haltungsbedingungen, wodurch die Hühner krank werden und deshalb massenhaft Antibiotika verabreicht bekommen.

Und nicht nur im Fleisch fand das Labor viele unerwünschte Stoffe, auch die Panade hat es in sich. Die sei nicht nur eine Kalorienbombe, sondern stecke ebenfalls voller Schadstoffe. „Das Ergebnis ist in allen Punkten furchtbar“, so Öko-Test.

Grausame Tierhaltung

Die Experten untersuchten nicht nur die Proben, sondern recherchierten auch, woher das Fleisch kommt und wie die Tiere gehalten werden: „Die Tierhaltung ist grausam. Die Nicht-Bio-Tiere haben nur ein kurzes Leben, das gerade mal zwischen 28 und 48 Tagen lang ist. In dieser Zeit sehen sie kein Tageslicht und leben auf engstem Raum: Bis zu 20 Hühner sind im Schnitt auf nur einem Quadratmeter untergebracht. Da diese Haltungsbedingungen krank machen, bekommen sie Antibiotika und Kokzidiostatika gegen die gefürchtete Krankzeit Kokzidiose“.

Die beiden Fast-Food-Riesen McDonalds und Burger King schnitten beim aktuellen Test mit „Ungenügend“, Kentucky Fried Chicken mit „Mangelhaft“ ab. In den Proben von Burger King fanden die Experten Enterobakterien, die bei empfindlichen Menschen zu Durchfallerkrankungen führen können. Außerdem verkauft Burger King mehr Panade als Fleisch – der Anteil des fetthaltigen Mantels beträgt 51 Prozent. In den getesteten Chicken Nuggets der Eigenmarke „Gut & Günstig“ von Edeka waren Listerien enthalten, die besonders für Schwangere und deren ungeborenen Babys gefährlich sein können.

Keine Sorte schnitt „gut“ ab

„Ungenügend“ bewertete Öko-Test neben „Gut & Günstig“ auch die Sorten von „Iglo“, „ja!“ und „Vossko“. Fünf weitere Produkte schnitten mit „Ausreichend“ ab. Nur die „Bio Cool Chicken Nuggets“ von Ökofrost schafften als einzige das Gesamturteil „Befriedigend“. Das Produkt ist mit 13,03 Euro je 500 Gramm auch das teuerste im Test.

Das Fazit der Verbraucherschützer: „Chicken Nuggets? Lieber nicht!“

Den vollständigen Bericht von Öko-Test zum Thema „Chicken Nuggets“ finden Sie hier (kostenpflichtig).

Lesen Sie auch:

Bestes aus dem Supermarkt: Duschgel

Bestes aus dem Supermarkt: Gemüsechips

Bestes aus dem Supermarkt

Die große Aloe-Vera-Lüge: Vollmundige Werbeversprechen, nichts dahinter!

Mogelpackungen im April: Bei 13 Sorten weniger Käse zum gleichen Preis

Mogelpackungen im Juni: Milka-Produkte schrumpfen erheblich

Öko-Test: Schokoladen sind stark mit Mineralöl belastet

Mogelpackung des Monats: Miracoli Sauce

In diesen Lebensmitteln steckt Alkohol – hätten Sie’s gewusst?

Dieses Pulver ist ein echtes Wundermittel!

Clever shoppen: So erkennen Sie Lebensmittelfälschungen