Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.900,02
    +253,91 (+0,66%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.075,86
    +790,88 (+1,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.495,85
    +11,66 (+0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     
  • S&P 500

    5.304,72
    +36,88 (+0,70%)
     

Matthew Rhys: "Wenn du erst einmal am Boden bist, hilft nur noch Humor"

Matthew Rhys schlüpft auch in der zweiten Staffel der Krimiserie "Perry Mason" in die Rolle des Titelhelden.  (Bild: 2021 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.)
Matthew Rhys schlüpft auch in der zweiten Staffel der Krimiserie "Perry Mason" in die Rolle des Titelhelden. (Bild: 2021 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.)

In der US-Serie "Perry Mason" spielt Matthew Rhys den titelgebenden Strafverteidiger. Wie er die nötige Distanz zu den teils schwer verdaulichen erzählten Fällen wahrt, verrät er im Interview.

Er schlüpft auch in der zweiten Staffel der erfolgreichen US-Serie in die Rolle des legendären Privatdetektivs Perry Mason, der inzwischen ein berühmter Anwalt ist. "The Americans"-Star Matthew Rhys musste in große Fußstapfen treten, als er vor rund drei Jahren erstmals die Titelrolle in "Perry Mason" (zu sehen auf Sky und über WOW) übernahm. Immerhin prägte die TV-Serie in den 50er- und 60er-Jahren eine ganze Generation und wird bis heute als Fernsehkult gefeiert. Matthew Rhys, der seit 2014 mit Schauspielkollegin Keri Russell verheiratet ist, war dementsprechend nervös, auch in der zweiten Staffel des amerikanisch-juristischen Dramas in die boomende, aber harte Welt des Los Angeles der 30er-Jahre einzutauchen.

Im Interview mit der Nachrichtenagentur teleschau erklärt der "Perry Mason"-Star mit nachdenklichem Blick: "Es ist schon verrückt, wenn man bedenkt, dass viele Themen, die wir in der Serie ansprechen, fast 100 Jahre zurückliegen. Und trotzdem beschäftigten wir uns auch heute noch mit ähnlichen Problemen." Der gebürtige Waliser fährt fort: "Es ist deprimierend, zu erkennen, dass wir Menschen offenbar nur wenig aus der Vergangenheit gelernt haben. Das bringt mich auf jeden Fall ins Grübeln und ich wünschte, wir hätten auf der Welt einen Helden wie Perry Mason, der uns Hoffnung gibt." Der sympathische Schauspieler fügt gleichzeitig hinzu, wie er es schafft, trotz düsterer Tage am Set einen kühlen Kopf zu bewahren: "Zwei oder drei Drinks bewirken bei mir Wunder."

"Ich hatte noch nie das Problem, schwer von einer Rolle Abstand nehmen zu können"

Der 48-Jährige erklärt lachend: "Ich hatte zum Glück noch nie das Problem, schwer von einer Rolle Abstand nehmen zu können. Ich vergesse meine Rolle, sobald ich bei mir durch die Haustür laufe. Wenn ich das Wort 'Cut' höre, bin ich gedanklich durch mit dem Thema. Darüber bin ich froh." Dennoch hat Matthew Rhys eine wichtige Lebensweisheit von seiner Rolle als Perry Mason gelernt, wie er im Gespräch verrät: "Wenn du erst einmal am Boden angekommen bist, hilft nur noch schwarzer Humor. Auch in den dunkelsten Stunden lachen zu können, hilft dabei, zu überleben. Das habe ich auf jeden Fall verinnerlicht."

"Perry Mason" basiert auf den Romanen und Kurzgeschichten des US-amerikanischen Autors Erle Stanley Gardner (1889-1970). In der aktuellen zweiten Staffel werden der Strafverteidiger und seine Gehilfen im Los Angeles des Jahres 1933 in eine weitreichende Verschwörung, ausgelöst durch den Mord am Nachkommen einer Öl-Dynastie verwickelt.