Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 28 Minuten
  • Nikkei 225

    29.063,24
    +188,01 (+0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    34.196,82
    +322,58 (+0,95%)
     
  • BTC-EUR

    28.836,61
    +871,76 (+3,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    828,82
    +42,20 (+5,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.369,71
    +97,98 (+0,69%)
     
  • S&P 500

    4.266,49
    +24,65 (+0,58%)
     

Mathame NFTs: Technologie als Mutter der Welt

·Lesedauer: 3 Min.
Mathame NFTs: Technologie als Mutter der Welt

Das elektronische Künstlerduo Mathame aus Italien betrachtet die Technologie als Mutter ihrer Welt. Nachdem sie schon immer die Grenze zwischen Musik und Kunst überschreiten wollten, werden sie dies jetzt auf spektakuläre Weise mit der Einführung ihres eigenen Angel Alphabet NFT tun. Mathame wird einen Teil des Erlöses aus dem Verkauf an Carbon180 spenden – für die Reduktion der CO2-Emissionen.

Mathame ist ein italienisches Techno-Duo. Sie setzen immer noch auf den Erfolg ihres weltweit anerkannten BBC Radio 1 Essential Mix 2020 und haben kürzlich eine Serie von Mixtapes herausgebracht. Diese Mixtapes entwickelten Mathame mit einem A.I. Algorithmus, um die Leistung der neuen M1-Prozessorarchitektur von Apple zu testen. Der erste Teil „Old Neural Mixtape Vol.1“ launchte Mathame im März 2021. Und nun geht es um ein Multimedia-NFT-Projekt der Künstler.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

„Wo sind die großen Geschichten, Mythen und Legenden dieser neuen digitalen Metaverse?“

In ihrem neuen Projekt arbeiten Mathame mit 12 bildenden Künstlern zusammen, um tiefer in das Universum der Buchstaben einzutauchen. Mathame erklärt:

„Mit Angel Alphabet versuchen wir, ein Problem zu lösen, das wir von Anfang an hatten: Wo sind die großen Geschichten, Mythen und Legenden dieser neuen digitalen Metaverse? Also haben wir eine Crew von 12 bildenden Künstlern, die wir lieben, zusammengerufen. Und wir haben uns vorgenommen, den allerersten MYTHOS der Metaverse zu bauen: Wir haben ihn „Metamyth“ genannt und nach Recherchen ein einfaches Konzept geschrieben, um eine fiktive Geschichte zu erzählen. In dieser Geschichte kämpfen der DigitalBot und Angels. Irgendwo im Metaverse haben die Engel ihr Alphabet verloren. Die Herausforderung bestand darin, sich die Form der Buchstaben vorzustellen und wie und wo sie sich befanden, sie zu finden und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das Ergebnis der Forschung werden 12 einzigartige digitale Kunstwerke sein. Dies ist jedoch nur der Anfang eines neuen digitalen Metaverse.“

Mathame NFTs: Insights

Jedes Kunstwerk ist ein einzigartiges audiovisuelles 30-Sekunden-Werk. Erzählungen treffen hier auf Musik und abstrakte Bilder. Einige zeigen flüssige Metallformen, die wie Skulpturen auf einem Felsenplaneten dargestellt sind, andere sehen bunte Wolken durch einen eindringlichen Raum treiben.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Der Künstler Alex Maltesev erklärt zur gemeinsamen Arbeit:

„Wir sehen und hören nur Wellen, es gibt etwas Heiliges und Ewiges. Die Bedeutung und Ursache dieser Wellen zu lösen bedeutet, die Bedeutung des Seins zu verstehen und für die ganze Menschheit ein Portal zu einer anderen Welt zu öffnen. Es sieht so aus, als ob unser Projekt dem näher kommt.“

Jonathan Plesel erläutert:

„Es ist der Begriff der ätherischen Relikte, der mich an diesem Konzept am meisten inspiriert hat. Also habe ich mich mit den Elementen befasst, die meine künstlerische Ausrichtung ausmachen, und was gibt es Schöneres als die Holographie, um diese Idee zu transkribieren. Die besondere Arbeit des Lichts in der Szene wird vom Material eingefangen und zerlegt es in alle Farben des sichtbaren Spektrums, genau wie die Leinwand auf der Rückseite, die auf abstrakte Weise die verlorene Geschichte dieses göttlichen Fragments erzählt.“

Im Zuge dieser Arbeit veranstalten Mathame am 30. Mai einen NFT Drop.

Der Beitrag Mathame NFTs: Technologie als Mutter der Welt erschien zuerst auf BeInCrypto.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.