Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.813,03
    +29,26 (+0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.448,31
    -6,55 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,83 (+1,05%)
     
  • Gold

    1.812,90
    +5,60 (+0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0426
    -0,0057 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    18.359,91
    -611,29 (-3,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    420,84
    +0,70 (+0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    108,46
    +2,70 (+2,55%)
     
  • MDAX

    25.837,25
    +13,80 (+0,05%)
     
  • TecDAX

    2.894,52
    +8,90 (+0,31%)
     
  • SDAX

    11.930,60
    +49,41 (+0,42%)
     
  • Nikkei 225

    25.935,62
    -457,42 (-1,73%)
     
  • FTSE 100

    7.168,65
    -0,63 (-0,01%)
     
  • CAC 40

    5.931,06
    +8,20 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,11 (+0,90%)
     

Mary Kay Inc. erweitert Partnerschaft mit The Nature Conservancy, um Biodiversität und Meeresressourcen zu schützen

DALLAS, June 08, 2022--(BUSINESS WIRE)--Austernriffe nützen den Menschen und der Umwelt durch eine Reihe von Ökosystemdiensten. Eine einzige Auster kann bis zu 240 Liter Wasser pro Tag filtern, wodurch sich die Wasserqualität und -klarheit verbessert und eine einzigartige und überaus vielfältige Gemeinschaft von Fischen und wirbellosen Meerestieren gedeihen kann. In Europa bildeten die heimischen Austern früher weitläufige Bänke und Riffe in der Nordsee, im Ärmelkanal und in den Küstengebieten von Irland, Teilen Skandinaviens und der Ostsee, im Mittelmeer bis hin zum Schwarzen Meer. Über 90 % der einstigen Austernriffe sind jedoch verloren gegangen1.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220607005514/de/

A single oyster can filter up to 240 liters of water a day, increasing water quality and clarity. (Photo: Mary Kay Inc.)

Anlässlich des Welttages der bedrohten Arten („World Endangered Species Day") und des Internationalen Tages der biologischen Vielfalt („International Day for Biological Diversity") hat Mary Kay Inc., ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich unternehmerische Nachhaltigkeit, seine erweiterte Zusammenarbeit mit The Nature Conservancy (TNC) sowie europäischen Partnern bekanntgegeben. Unterstützt werden sollen damit Projekte zur Wiederansiedlung heimischer Austern in Großbritannien und Kontinentaleuropa.

TNC hat die Native Oyster Restoration Alliance (NORA) mit ins Leben gerufen, ein europäisches Netzwerk aus staatlichen Stellen, Wissenschaftlern, Nichtregierungsorganisationen, Austernzüchtern und privaten Unternehmen. Das 2017 in Berlin gegründete Netzwerk spielt eine entscheidende Rolle beim Schutz der Meere in Europa durch die Wiederherstellung von Austernriffen in der Nordsee und darüber hinaus. Die Teams arbeiten gemeinsam an der Wiederherstellung des Lebensraums der heimischen europäischen Flachauster, damit dieser Lebensraum wieder die Vielfalt der Arten unterstützt, die auf ihn angewiesen ist, und dabei hilft, die Wasserqualität zu verbessern. The Nature Conservancy hat über 20 Jahre Erfahrung mit der Wiederherstellung von Austernriffen. Das Ziel der Organisation ist es, direkte technische Unterstützung für Projekte zur Wiederherstellung heimischer Austernriffe in ganz Europa zu leisten.

„Eine natürliche Wiederherstellung hat sich als große Herausforderung erwiesen und wurde durch zerstörerische Fangpraktiken, durch die das Muschelfundament der Riffe entfernt wurde, erheblich erschwert, denn die Austernlarven können sich so schwer festsetzen", sagte Carolyn Passey, General Manager von Mary Kay Vereinigtes Königreich und Irland. „Verschlimmert wurde dies außerdem durch das Einschleppen von Krankheiten und Fressfeinden. Wir sind sehr dankbar für die Arbeit, die The Nature Conservancy in Verbindung mit NORA bei der Minderung des Schadens und mit Beiträgen zur Wiederherstellung einiger der Habitate dieses sehr nützlichen und schönen Lebewesens leistet: der europäischen Auster."

Die Wiederherstellung des Austernbestandes in Europa macht Fortschritte in Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien und fasst nun rasch in den Gebieten Fuß, in denen die heimische europäische Auster historisch weit verbreitet war. Im vergangenen Jahrhundert ist das Habitat zusammengebrochen, und in den meisten Gebieten findet man lebende Exemplare selten. Bei diesem Projekt geht es um die Entwicklung von Methoden für die langfristige Wiederansiedlung von Austernbeständen und die Arbeit an der Überwindung von Hindernissen für die Wiederherstellung von Austernriffen in der Region.

„Austernriffe sind entscheidend für die Gesundheit des umgebenden Ökosystems, da sie für signifikante strukturelle und ökologische Vorteile für die marine Umwelt Europas sorgen. Hierfür tragen sie zur Stabilisierung von Sedimenten und zur Verbesserung der Wasserqualität durch Filtern von Unreinheiten und zum Nährstoffkreislauf bei. Sie liefern lebenswichtige Nahrung und Lebensraum für die Tierwelt an der Küste, darunter wichtige Fischarten", sagte Elke Kopp, General Manager von Mary Kay Deutschland, Schweiz und Niederlande. „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit The Nature Conservancy bei der Bekämpfung des Verlustes der wildlebenden heimischen Auster (Ostrea edulis). Die Teams der Organisation arbeiten hart an der Förderung der Wiedereinführung der Spezies, um die so wichtige Biodiversität der Meere wiederherzustellen und die Wasserqualität in ganz Europa zu verbessern."

„Austernriffe sind eine der besten Investitionen, die wir für den Erhalt natürlicher Systeme tätigen können", sagte Dr. Elizabeth McLeod, die beim Global Reef Program von TNC für die Erhaltung von Riffen zuständig ist. „Gesunde Austernpopulationen sorgen für sauberes Wasser und tragen dazu bei, die Küstengebiete und die Menschen, die dort leben, vor den Auswirkungen des Klimawandels zu schützen. Mithilfe von Geldgebern wie Mary Kay kann TNC diese wichtigen Systeme wiederherstellen und langfristig schützen."

Die Partnerschaft von Mary Kay mit TNC und dem NORA-Netzwerk wird Projekte zum Schutz der biologischen Vielfalt und der Meeresressourcen in ganz Europa unterstützen. Beispiele beinhalten:

  • AUSTERNWIEDERANSIEDLUNGEN IN GROSSBRITANNIEN

    • Die Meeresschutzzone (Marine Conservation Zone, MCZ) der Blackwater-, Crouch-, Roach- und Colne-Mündungen: Dieses 284 Quadratkilometer große Meeresschutzgebiet wurde 2013 sowohl für heimische Austern als auch für heimische Austernbänke ausgewiesen. Gemessen an der Fläche handelt es sich um das größte Wiederansiedlungsprojekt in Europa.

    • Der Solent (die Meerenge, die die Isle of Wight vom britischen Festland trennt): Die Austernbestände werden schon seit der Römerzeit ausgebeutet. Zwischen 1972 und 2006 war dies die größte sich selbst tragende Austernfischerei in Europa. Überfischung, Krankheiten und Raubfischerei haben jedoch zum Kollaps und schließlich zur Schließung im Jahr 2013 geführt, sodass die Fischer seither nur noch sehr begrenzt und gelegentlich Austernfang betreiben können.

  • AUSTERNWIEDERANSIEDLUNG in Kontinentaleuropa

    • Die deutsche Nordsee: Dieses Gebiet ist charakteristisch für einen Großteil Europas, wo die heimische Europäische Auster in der Vergangenheit weit verbreitet war, aber seit Mitte des 20. Jahrhunderts als praktisch ausgerottet gilt. Es werden nur noch selten einzelne lebende Exemplare gefunden, und die Art steht auf der Roten Liste der gefährdeten Arten der IUCN. Im Rahmen dieses Projekts werden Offshore-Methoden für die langfristige Wiederbelebung der Austernbestände in diesem Gebiet entwickelt und getestet.

„Mary Kay ist stolz auf seine Unterstützung der Arbeit von The Nature Conservancy bei der Wiederansiedlung der heimischen europäischen Auster, mit der die lebenswichtige Artenvielfalt im Meer wiederhergestellt werden soll", sagte Deborah Gibbins, Chief Operating Officer von Mary Kay. „Die umfangreiche Erfahrung von The Nature Conservancy bei der Wiederherstellung von Austernriffen auf vier Kontinenten stimmt uns zuversichtlich, dass sie diese seltenen und stark bedrohten Lebensräume in den europäischen Meeresgewässern wiederbeleben können. Bei Mary Kay geht es uns darum, den Planeten in besserem Zustand zu hinterlassen, als wir ihn vorgefunden haben. Das schließt den Schutz großer wie auch kleiner Lebewesen ein."

Weitere Informationen zur Verpflichtung von Mary Kay zur Nachhaltigkeit finden Sie unter marykayglobal.com/sustainability. Hier können Sie auch die globale Nachhaltigkeitsstrategie von Mary Kay, „Heute Leben bereichern – für ein nachhaltiges Morgen", herunterladen.

Über The Nature Conservancy

The Nature Conservancy ist eine globale Naturschutzorganisation, die sich für den Erhalt von Land und Gewässern einsetzt, wovon alles Leben abhängt. Unter wissenschaftlicher Leitung schaffen wir innovative, bodenständige Lösungen für die schwierigsten Herausforderungen unserer Welt, sodass Natur und Menschen gemeinsam gedeihen können. Wir bekämpfen den Klimawandel, schützen Land, Gewässer und Ozeane in einem noch nie dagewesenen Ausmaß, sorgen für eine nachhaltige Versorgung mit Nahrungsmitteln und Wasser und tragen dazu bei, Städte nachhaltiger zu gestalten. Wir arbeiten in 79 Ländern und Regionen und verfolgen einen kooperativen Ansatz, der lokale Gemeinschaften, Regierungen, den Privatsektor und andere Partner einbezieht. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie www.nature.org oder folgen Sie @nature_press auf Twitter.

ÜBER MARY KAY

Als eine der ersten Frauen, denen es gelang, die gläserne Decke in der Wirtschaft zu durchbrechen, gründete Mary Kay Ash 1963 ihr Traum-Kosmetikunternehmen mit einem einzigen Ziel: das Leben von Frauen zu bereichern. Dieser Traum hat sich zu einem mehrere Milliarden Dollar schweren Unternehmen mit Millionen von unabhängigen Außendienstmitarbeiterinnen in fast 40 Ländern entwickelt. Als Unternehmen, welches das Unternehmertum fördert, setzt sich Mary Kay dafür ein, Frauen durch Bildung, Mentoring, Interessenvertretung, Networking und Innovation auf ihrem Weg zu unterstützen. Mary Kay investiert in die Wissenschaft, die hinter dem Thema Beauty steht, und stellt innovative Hautpflegeprodukte, Farbkosmetika, Nahrungsergänzungsmittel und Düfte her. Mary Kay setzt sich dafür ein, das Leben von heute für eine nachhaltige Zukunft zu bereichern, und arbeitet mit Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, die sich auf die Förderung herausragender unternehmerischer Leistungen, die Unterstützung der Krebsforschung, die Förderung der Gleichstellung der Geschlechter, den Schutz von Überlebenden häuslicher Gewalt, die Verschönerung unserer Gemeinden und die Ermutigung von Kindern, ihren Träumen zu folgen, konzentrieren. Erfahren Sie mehr unter marykayglobal.com, besuchen Sie uns auf Facebook, Instagram und LinkedIn oder folgen Sie uns auf Twitter.

1 Pogoda, Bernadette, et.al. Aquatic Living Resources. Volume 32. (Mai 2019). The Native Oyster Restoration Alliance (NORA) and the Berlin Oyster Recommendation: bringing back a key ecosystem engineer by developing and supporting best practice in Europe (Die Native Oyster Restoration Alliance [NORA] und die Berlin Oyster Recommendation: Wiederherstellung eines entscheidenden Ökosystems durch Entwicklung und Unterstützung von Erfolgsmethoden in Europa). Abgerufen auf: https://www.alr-journal.org/articles/alr/full_html/2019/01/alr190016/alr190016.html

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220607005514/de/

Contacts

Mary Kay Inc., Unternehmenskommunikation
marykay.com/newsroom
+1 972 687 5332 oder media@mkcorp.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.