Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.544,39
    -96,08 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,30
    -27,47 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,06 (-0,42%)
     
  • Gold

    1.816,90
    -18,90 (-1,03%)
     
  • EUR/USD

    1,1871
    -0,0025 (-0,21%)
     
  • BTC-EUR

    35.141,83
    +1.476,16 (+4,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    955,03
    +5,13 (+0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    73,81
    +0,19 (+0,26%)
     
  • MDAX

    35.146,91
    -126,01 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.681,37
    +1,63 (+0,04%)
     
  • SDAX

    16.531,16
    -34,57 (-0,21%)
     
  • Nikkei 225

    27.283,59
    -498,83 (-1,80%)
     
  • FTSE 100

    7.032,30
    -46,12 (-0,65%)
     
  • CAC 40

    6.612,76
    -21,01 (-0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,59 (-0,71%)
     

Mary Kay Inc. engagiert sich für die wirtschaftliche Stärkung von Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter durch eine Reihe von Meilenstein-Verpflichtungen und -Partnerschaften weltweit

·Lesedauer: 8 Min.

DALLAS, July 21, 2021--(BUSINESS WIRE)--Mary Kay Inc., ein weltweiter Verfechter von Empowerment und Entrepreneurship von Frauen, hat seinen Einsatz für die Förderung der Geschlechtergleichheit durch die Veröffentlichung eines Positionspapiers, in dem die Gleichstellungsstrategie der Europäischen Kommission für 2020 - 2025 begrüßt wird, und durch den Beitritt zu den Global Action Coalitions des Generation Equality Forum weiter verstärkt.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210721005714/de/

This month, Mary Kay also joined the "Drivers of change" Program at the Generation Equality Forum in Paris, France (June 30 - July 2). (Graphic: Mary Kay Inc.)

Das Positionspapier, welches hier abgerufen werden kann, spiegelt die Strategie der Europäischen Union zur Geschlechtergleichstellung wider. Laut der Europäischen Union: „Die Strategie legt politische Ziele und Maßnahmen dar, um bis 2025 deutliche Fortschritte auf dem Weg zu einem Europa der Geschlechtergleichstellung zu erzielen. Das Ziel ist eine Gemeinschaft, in der Frauen und Männer, Mädchen und Jungen in all ihrer Vielfalt die Freiheit haben, den von ihnen gewählten Lebensweg zu verfolgen, die gleichen Chancen haben, sich zu entfalten, und gleichberechtigt an unserer europäischen Gesellschaft teilhaben und sie leiten können."

„Diskriminierende Gesetze, Vorurteile gegenüber den Geschlechtern und Stereotypisierung, Gewalt gegen Frauen und Mädchen – all das sind globale Probleme, die in Partnerschaft mit dem öffentlichen und privaten Sektor sowie zivilgesellschaftlichen Organisationen auf der ganzen Welt in Angriff genommen werden müssen", sagte Julia Simon, Chief Legal & Diversity Officer bei Mary Kay. „Das Erreichen der Geschlechtergleichstellung ist von entscheidender Bedeutung für das Überleben des Planeten und den Aufbau nachhaltigerer und florierenderer Volkswirtschaften und Gesellschaften."

Mary Kay hat sich in diesem Monat auch dem „Drivers of change(Triebfedern des Wechsels)"-Programm auf dem Generation Equality Forum in Paris, Frankreich (30. Juni – 2. Juli) angeschlossen. 26 Jahre nach der Pekinger Erklärung ist das Generation Equality Forum, das von UN Women (UN-Frauen) berufen wurde und von den Regierungen von Mexiko und Frankreich gemeinsam veranstaltet wird, der „seit einer Generation kritischste Augenblick, um in die Geschlechtergleichstellung zu investieren und die Dynamik für Sicherheit, Führungsrollen und wirtschaftliche Chancen für Frauen anzukurbeln1."

Julia Simon nahm an einem Panel mit dem Titel „Aufbau einer transformativen Strategie für gendergerechte Auftragsvergabe" teil. Damit soll Bewusstsein für die unverhältnismäßig komplexen und miteinander verbundenen Hindernisse für unternehmerische Initiativen von Frauen geschaffen werden, und es sollen gendergerechte Strategien der Auftragsvergabe gefördert werden. Weltweit gehört eines von 3 Unternehmen Frauen2, Frauen erhalten jedoch nur 1 % der Beschaffungsausgaben von Regierungen und Großkonzernen3. Die Sprecherinnen gaben auf Grundlage ihrer eigenen Erfahrungen Einblicke und konkrete Ratschläge zur Implementierung einer gendergerechten Strategie der Auftragsvergabe weiter.

Mary Kay schloss sich auf dem Pariser Forum auch vier der Generation Equality Action Coalitions durch politische, programmatische und anwaltschaftliche Verpflichtungen an: Economic Justice and Rights (wirtschaftliche Gerechtigkeit und Rechte), Feminist Action for Climate Justice (feministische Aktion für Klimagerechtigkeit), Gender-based Violence (geschlechterbasierte Gewalt) und Innovation and Technology (Innovation und Technologie). 50.000 Menschen nahmen virtuell an dem Forum teil, auf dem 1.000 engagierte Firmen zusammenkamen. Investitionen in die Geschlechtergleichstellung in Höhe von 40 Milliarden USD wurden verzeichnet und damit ein Fünfjahresplan für das Engagement für Gleichheit in 6 Aktionsbereichen unterstützt.

Diese Aktivitäten sind die jüngsten einer Reihe von Mary Kays Anstrengungen zur Unterstützung der wirtschaftlichen Ermächtigung von Frauen und der Gleichstellung der Geschlechter bei hochrangigen Treffen weltweit an der Seite ihrer UN-Partner und lokalen strategischen Partner.

  • Am 16. März 2021 besuchte Deborah Gibbins, COO von Mary Kay, das UN Global Compact Target Gender Equality Meeting, um zu besprechen, wie Mary Kay Unternehmerinnen in fast 40 Ländern stärkt. Gibbins wies auf gerade erst von der Weltbank4 veröffentlichte Daten hin, aus denen hervorgeht, dass Frauen weltweit im Durchschnitt über ein Dreiviertel der Rechtsansprüche von Männern verfügen. Sie forderte die Unternehmen heraus, sich gegen rechtliche Diskriminierungen und für Reformen einzusetzen, um diese Lücken zu schließen, damit Frauen ihr volles Potential entfalten können. Auf dem Event kamen über 5.000 Menschen aus dem Wirtschaftssektor, von den Vereinten Nationen, aus Mitgliedsstaaten und zivilgesellschaftlichen Organisationen aus über 100 Ländern zusammen. 75 % der Teilnehmer repräsentierten dabei den privaten Sektor.

  • Am 24. März 2021, am Rande der Commission on the Status of Women (CSW65), nahm Gibbins an einer vom Women's Empowerment Accelerator (WEA) veranstalteten Podiumsdiskussion mit dem Titel „Women Leading Economic Recovery Through Entrepreneurship" teil, bei der sie die Notwendigkeit von Partnerschaften zwischen dem öffentlichen und dem privaten Sektor betonte, um ein günstiges Ökosystem für Unternehmerinnen zu gestalten. Der Women's Entrepreneurship Accelerator wurde von Mary Kay in Zusammenarbeit mit 5 UN-Organisationen ins Leben gerufen und wurde als Beispiel für die einzigartige Wirkung von Multi-Partnerschaften zur Beschleunigung von Veränderungen vorgestellt.

  • Am 26. März und am 4. April sprach Edita Szabóová, Geschäftsführerin von Mary Kay Tschechien und der Slowakei, auf der Konferenz zum Equal Pay Day, wo sie die Bedeutung von „Frauen, die Frauen unterstützen" betonte und die Arbeit von Mary Kay bei der Förderung von Unternehmerinnen durch Training, Führung und Mentoring hervorhob. „Wenn Frauen sich zusammentun, können wir außergewöhnliche Dinge zum Wohle der Frauen und der gesamten Menschheit erreichen. Denn wir wissen: Wenn wir eine stärken, stärken wir alle. Im Wesentlichen entwickelt und schult Mary Kay Unternehmerinnen, die ihrerseits ihr eigenes Unternehmen aufbauen und ihre eigene Geschichte und ihr Vermächtnis für ihre Töchter schreiben können", so Szabóová.

  • Am 15. und 16. Juni 2021 sprach Gibbins auf dem UN Global Compact Leaders Summit im Rahmen der Sitzung „Women in Sustainability: Innovating in a Man’s World" („Frauen und Nachhaltigkeit: Innovationen in einer von Männern beherrschten Welt") auf der Haupt-Bühne. Sie plädierte dafür, dass Unternehmerinnen als Vorbilder gelten, die Wirtschaft und Gesellschaft brauchen. Des Weiteren betonte sie die wichtige Aufgabe des Women's Entrepreneurship Accelerator, der von Mary Kay zusammen mit 5 UN-Agenturpartnern ins Leben gerufen wurde: UN Women, dem UN Global Compact, dem International Trade Centre, der Internationalen Arbeitsorganisation und dem UN-Entwicklungsprogramm. Der Accelerator hat sich verpflichtet, in den nächsten 10 Jahren 5 Millionen Unternehmerinnen auszubilden und zu befähigen. „Unternehmerische Initiativen von Frauen werden für eine erfolgreiche Erholung von der Pandemie eine entscheidende Rolle spielen. Deshalb ist der Auftrag des Women’s Entrepreneurship Accelerator so zeitgemäß. Und deshalb brauchen Unternehmerinnen einen Rahmen dieser Größe", sagte Gibbins. Auf der jährlichen Konferenz versammelten sich virtuell mehr als 25.000 Führungskräfte aus Unternehmen und Regierungen, von den VN und aus der Zivilgesellschaft, um Bestand vom aktuellen Fortschritt aufzunehmen und gemeinsame Maßnahmen für die Abschwächung der Klimakrise, der globalen Pandemie, wirtschaftlicher Disparitäten und sozialer Ungleichheiten voranzubringen.

  • Mary Kay nahm am 6. Juli in Jekaterinburg an der Internationalen Industriemesse INNOPROM-2021 teil, der wichtigsten Plattform für Industrie, Handel und Export in Russland. Als Gastrednerin bei einer von UN Women abgehaltenen Podiumsdiskussion mit dem Titel „UN Women Programs for the Promotion and Development of Gender-Based Entrepreneurship" unterstrich Mary Kay die entscheidende Bedeutung von geschlechtergerechten Beschaffungsstrategien und hob hervor, dass die Pandemie auch eine einzigartige Gelegenheit bietet, Maßnahmen voranzutreiben und Frauenunternehmen auf der ganzen Welt zu unterstützen.

Über Mary Kay

Als eine der ersten Frauen, denen es gelang, die „gläserne Decke" in der Wirtschaft zu durchbrechen, gründete Mary Kay Ash ihr Kosmetikunternehmen vor 58 Jahren mit drei Zielen: lohnende Möglichkeiten für Frauen zu entwickeln, unwiderstehliche Produkte anzubieten und die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Dieser Traum hat sich zu einem mehrere Milliarden Dollar schweren Unternehmen mit Millionen von unabhängigen Außendienstmitarbeiterinnen in fast 40 Ländern entwickelt. Mary Kay investiert engagiert in die wissenschaftlichen Aspekte von Kosmetik sowie in die Herstellung hochmoderner Hautpflegeprodukte, Farbkosmetik, Nahrungsergänzungsmittel und Duftstoffe. Mary Kay engagiert sich durch Partnerschaften mit internationalen Organisationen für die Stärkung von Frauen und ihren Familien. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Unterstützung der Krebsforschung, dem Schutz von Opfern häuslicher Gewalt, der Verschönerung unserer Gemeinden und der Ermutigung von Kindern, ihre Träume zu verwirklichen. Mary Kay Ashs ursprüngliche Vision glänzt weiterhin mit einem Lippenstift nach dem anderen. Mehr dazu erfahren Sie unter www.marykay.com

1 https://forum.generationequality.org/home
2 World Bank (2020). Enterprise Surveys, World Bank Gender Data Portal zitiert von World Bank Blogs (2020) Women entrepreneurs needed – stat!
3 Vazquez und Sherman (2014). Zitiert von UN Women (2017) The Power of Procurement: How to source from women-owned businesses.
4 Women, Business and the Law, 2021. Ein Bericht, der in 190 Ländern durchgeführt wurde.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210721005714/de/

Contacts

Mary Kay Inc., Unternehmenskommunikation
Marykay.com/newsroom
(+1) 972.687.5332 oder media@mkcorp.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.