Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.283,92
    -467,70 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    35.180,68
    +281,34 (+0,81%)
     
  • BTC-EUR

    51.439,66
    +2.455,73 (+5,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.450,65
    +21,72 (+1,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.796,51
    +304,85 (+1,97%)
     
  • S&P 500

    4.663,33
    +68,71 (+1,50%)
     

Marktausverkauf: 1 Tech-Aktie, die sich in 5 Jahren verdreifachen könnte

·Lesedauer: 4 Min.
Global Internet Leaders
Global Internet Leaders

Wichtige Punkte

  • Breite Marktabschwünge sind oft Kaufgelegenheiten.

  • Die Edge-Cloud von Fastly macht das Internet schneller und sicherer.

  • Ein Großkunde ist kürzlich zur Fastly-Plattform zurückgekehrt.

In der vergangenen Woche mussten alle drei großen US-Indizes Kurseinbußen hinnehmen, wobei der technologielastige Nasdaq Composite stärker fiel als der S&P 500 oder der Dow Jones Industrial Average. Leider verschlimmerte dieser Ausverkauf für einige Aktionäre, mich eingeschlossen, den Schmerz der vorherigen Verluste. Die Aktie von Fastly (WKN: A2PH9T) zum Beispiel liegt jetzt etwa 70 % unter ihrem Allzeithoch.

Dennoch können Kurseinbrüche an der Börse Kaufgelegenheiten sein, wenn es sich um ein gutes Unternehmen handelt, vor allem, wenn das betreffende Unternehmen noch gute Aussichten auf zukünftiges Wachstum hat. Und ich denke, Fastly erfüllt diese Voraussetzungen. In diesem Zusammenhang denke ich, dass diese Aktie in den nächsten fünf Jahren um das Dreifache wachsen könnte.

Hier ist der Grund dafür.

Das Versprechen des Edge Computing

Fastly macht das Internet schneller. Seine Edge-Cloud-Plattform beschleunigt und sichert die Bereitstellung von Inhalten (z. B. Anwendungen, Streaming-Medien) und sorgt für ein gutes Erlebnis für Endnutzer wie dich und mich. Das globale Netzwerk von Fastly – bestehend aus Servern, die strategisch in der Nähe von Internet-Austauschpunkten positioniert sind – befindet sich zwischen den Rechenzentren der Kunden und den Geräten der Endnutzer und verkürzt so die Strecke, die Daten zurücklegen müssen, um ihr Ziel zu erreichen.

Warum ist das wichtig? Latenzzeiten sorgen für ein schlechtes Nutzererlebnis. Wenn eine Website oder eine mobile App zu langsam geladen wird, neigen die Nutzer dazu, den Dienst zu verlassen. Diese Tatsache wird durch die digitale Transformation noch deutlicher. Je mehr Unternehmen über das Internet mit ihren Kunden in Kontakt treten, desto wichtiger wird es, ein hochwertiges digitales Erlebnis zu bieten.

Aus diesem Grund schätzt Fastly seine Marktchancen bis 2022 auf 36,2 Mrd. US-Dollar.

Wettbewerbsposition

Fastly hat seine Edge Cloud für das moderne Internet entwickelt. Das Netzwerk von Fastly besteht aus weniger, aber leistungsfähigeren Servern als traditionelle Content Delivery Networks wie Akamai. Das bedeutet, dass die Edge Cloud mehr Anfragen schneller bearbeiten kann, sodass weniger Anfragen an das Rechenzentrum des Kunden zurückgeleitet werden müssen. Das wiederum wird sich in besserer Leistung und Kostenersparnissen niederschlagen.

Fastly profitiert auch von seiner Cloud-agnostischen Position, d. h. seine Plattform ist nicht mit einer öffentlichen Cloud wie Microsoft Azure oder Amazon Web Services (AWS) verbunden oder auf eine solche festgelegt. Fastly arbeitet mit allen Clouds zusammen und leitet den Datenverkehr intelligent über verschiedene Infrastrukturen. Das bedeutet, dass die Kunden mit ihren bevorzugten Cloud-Anbietern arbeiten und alle Netzwerke von einer einzigen Plattform aus beobachten können.

Performance

Im zweiten Quartal 2021 führte ein Ausfall des Fastly-Netzwerks zu einer erheblichen Unterbrechung vieler Websites, sodass das Unternehmen keine guten Finanzergebnisse vorweisen konnte. Der Umsatz stieg nur um 14 % und die Geschäftsführung senkte die Prognose zum dritten Quartal. Noch schlimmer war, dass CEO Joshua Bixby bei der Telefonkonferenz zum zweiten Quartal feststellte, dass ein großer Kunde noch nicht auf die Plattform zurückgekehrt war.

Laut CDN Planet handelt es sich bei diesem ungenannten Kunden wahrscheinlich um Amazon, da der Einzelhandelsriese die Nutzung von Fastly kurz nach dem Ausfall eingestellt hat. Amazon kehrte jedoch im August auf die Plattform zurück, was bedeutet, dass Fastly die Wall Street beeindrucken könnte, wenn das Unternehmen am 27. Oktober die Ergebnisse zum dritten Quartal bekannt gibt.

Trotz des jüngsten Gegenwinds sieht die Performance von Fastly auf lange Sicht etwas beeindruckender aus.

Kennzahl

Q2 2019 (TTM)

Q2 2021 (TTM)

CAGR

Kunden

1.627

2.581

26 %

Umsatz

169,4 Mio. USD

323,2 Mio. USD

38 %

QUELLE: FASTLY SEC-ANGABEN, YCHARTS. TTM = letzte 12 Monate, CAGR = durchschnittliche jährliche Wachstumsrate.

Mit Blick auf die Zukunft hat Fastly noch viel Potenzial, um sein Geschäft auszubauen, und das Management nutzt mehrere Möglichkeiten. Letztes Jahr übernahm das Unternehmen Signal Sciences und erweiterte damit sein Sicherheitsportfolio. Im letzten Quartal startete Fastly eine Beta-Version des Signal-Sciences-Agenten in seiner Edge-Cloud und führte sein erstes Managed-Security-Angebot ein. Mit diesen Dienstleistungen kann sich das Unternehmen weiter von seinen Konkurrenten abheben.

Auch das Produkt Compute@Edge, ein neuer Service, der es Entwicklern ermöglicht, Anwendungen direkt im Netzwerk von Fastly zu erstellen, findet Anklang. Im Vergleich zu Konkurrenzlösungen bietet Compute@Edge eine 100-mal schnellere Codeausführung, was für die Endnutzer eine bessere Leistung bedeutet. Im letzten Quartal konnte Fastly neue Kunden aus verschiedenen Branchen gewinnen, von Gaming bis E-Commerce.

Das Potenzial für eine Verdreifachung

Fastly hat noch viel zu beweisen und Investoren sollten die Fähigkeit, neue Kunden zu gewinnen, im Auge behalten. Aber die Welt wird immer digitaler und das sollte in den kommenden Jahren die Nachfrage nach Fastlys Edge-Cloud steigern.

Mit einer Marktkapitalisierung von 4,7 Mrd. US-Dollar ist Fastly dreimal kleiner als Akamai. Aber wenn das Unternehmen seine Umsatzdynamik beibehalten kann, könnte sich sein Aktienkurs in den nächsten fünf Jahren leicht verdreifachen. Deshalb ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um diese Wachstumsaktie in dein Portfolio aufzunehmen.

Der Artikel Marktausverkauf: 1 Tech-Aktie, die sich in 5 Jahren verdreifachen könnte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der „offiziellen“ Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen – sogar unsere eigene – hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Teresa Kersten, Mitarbeiterin von LinkedIn, einer Microsoft-Tochtergesellschaft, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Trevor Jennewine auf Englisch verfasst und am 04.10.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Trevor Jennewine besitzt Aktien von Amazon und Fastly. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Fastly und Microsoft. The Motley Fool empfiehlt Nasdaq und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2022 $1.920 Calls auf Amazon und Short Januar 2022 $1.940 Calls auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.