Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    29.998,23
    -1.986,27 (-6,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

„Du kannst den Markt nicht timen“: Alleine diese Erkenntnis macht dich reicher

·Lesedauer: 2 Min.

Die Verlockung, den Markt zu timen, ist überaus faszinierend. Wir alle wollen am liebsten auf dem Tiefpunkt einsteigen und von einer Rallye profitieren. Nur um dann in der Folge zum höchsten Kurs wieder auszusteigen. Und idealerweise dieses Spiel beliebig oft zu wiederholen. Oder aber bei unterschiedlichen Aktien.

Den Markt korrekt zu timen ist eigentlich ziemlich unmöglich. Alleine diese Erkenntnis kann dich langfristig orientiert reicher machen. Wie? Eigentlich ganz einfach. Aber wir wollen im Folgenden trotzdem ein paar mehr Zeilen für dieses überaus interessante Thema aufwenden.

Du kannst den Markt nicht timen: Dafür etwas anderes

Manchmal ist es bereits die Erkenntnis, die einen reicher macht. Im Falle des Versuchs, den Markt zu timen, ist es jedoch nicht nur der Erkenntnisgewinn, sondern etwas anderes. Die Alternative zu einem Ansatz, der zu einem idealen Zeitpunkt investiert, ist nämlich das regelmäßige Investieren.

Wer eben nicht versucht, den Markt zu timen, der geht beruhigter an die Sache heran. Es ist eigentlich egal, ob die Börse gerade hoch oder niedrig bewertet ist: Man sucht stets nach einer attraktiven Möglichkeit zu einem guten Zeitpunkt. Und das Beste: Man investiert regelmäßig in Aktien von Unternehmen, die es langfristig orientiert wert sind. Oder zumindest ein attraktives Chance-Risiko-Verhältnis besitzen.

Alleine diese Regelmäßigkeit kann zu einer lebensverändernden Rendite führen. Ganz einfach, indem man seinem Vermögen und dem Aktienportfolio immer wieder Futter gibt. Das nährt den Zins- und Zinseszinseffekt und führt langfristig orientiert zu einem maximalen Vermögensaufbau. Wobei es neben diesem Preis natürlich auch eine Kehrseite gibt: Eben die Marktvolatilität.

Als Foolisher Investor, der nicht versucht, den Markt zu timen, wird man hin und wieder vielleicht ungünstig einsteigen. Das bedeutet, dass man eine Aktie möglicherweise halten muss, auch wenn sie 20, 30 oder sogar 40 % korrigiert. Oder womöglich sogar noch mehr. Da dein Zeithorizont jedoch über jede Korrektur und einen Crash hinausgehen sollte, kann man auch das getrost ausblenden. Es geht einfach bloß um die Regelmäßigkeit, das Renditepotenzial und den Mehreinsatz, den man konsequent in Aktien investiert. Viele warten jedoch auf eine ideale Gelegenheit, die manchmal einfach nicht kommen will.

Versuche, anders zu denken

Wer verinnerlicht hat, dass man den Markt nicht timen kann und sollte, der besitzt eigentlich mehrere wertvolle Erkenntnisse. Nämlich, dass es eigentlich gar nicht darum geht, einen idealen Zeitpunkt zu erwischen. Sowie auch, dass Korrekturen und Crashs Eventualitäten sind, die man ebenfalls nicht vorhersehen kann und im schlimmsten Fall aussetzen muss. Oder sogar nutzen kann, indem man regelmäßig auch in den Abschwung hinein investiert. Wer einem solchen Ansatz folgt und idealerweise Jahre oder Jahrzehnte Zeit besitzt, der kann langfristig reich mit dieser Entscheidung werden.

Der Artikel „Du kannst den Markt nicht timen“: Alleine diese Erkenntnis macht dich reicher ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.