Deutsche Märkte öffnen in 30 Minuten
  • Nikkei 225

    27.011,33
    -120,01 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    34.297,73
    -66,77 (-0,19%)
     
  • BTC-EUR

    32.955,44
    +974,34 (+3,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    845,48
    +24,89 (+3,03%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.539,29
    -315,83 (-2,28%)
     
  • S&P 500

    4.356,45
    -53,68 (-1,22%)
     

Marieke Flament wird als CEO das Wachstum der NEAR Foundation beschleunigen

·Lesedauer: 6 Min.

Die frühere Global CMO von Circle wird ihre langjährige Erfahrung in die Skalierung der Marke einbringen und das NEAR-Versprechen der Massenadoption einlösen

ZUG, Schweiz, December 17, 2021--(BUSINESS WIRE)--Die NEAR Foundation, eine nicht gewinnorientierte Schweizer Organisation, die Governance und Entwicklung der NEAR-Blockchain beaufsichtigt, hat Marieke Flament, eine weltweit tätige Führungskraft, mit Wirkung zum 1. Januar 2022 zu ihrem neuen CEO ernannt.

Die Ernennung erfolgt in einer entscheidenden Phase für das NEAR-Ökosystem. Die NEAR-Blockchain ist eine erlaubnisfreie, klimaneutrale Proof-of-Stake-Blockchain, die dafür entwickelt wurde, extrem schnell, unglaublich sicher und unendlich skalierbar zu sein. NEAR wird von führenden Venture-Capital-Firmen wie A16Z, Pantera Capital und Electric Capital unterstützt.

Im Oktober 2021 gab das NEAR-Ökosystem die Aufnahme von 800 Millionen US-Dollar durch Finanzierungsinitiativen an, um das Wachstum zu beschleunigen. Diese Mitteilung, die auch die von Proximity Labs angekündigte Finanzierung in Höhe von 350 Millionen US-Dollar einschließt, soll dabei helfen, auf der Dynamik weiter aufzubauen, die das NEAR-Ökosystem in den letzten 12 Monaten entwickelt hat. Zudem hat NEAR erst kürzlich Partnerschaften mit Opera und der Wharton Business School geschlossen, eine Zusammenarbeit mit dem Krypto-Zahlungsanbieter MoonPay aufgenommen, um NEAR in weltweit 150 Ländern verfügbar zu machen, und die Zusammenarbeit mit Near Inc. fortgesetzt, um Simple Nightshade zu starten – der erste Schritt zu einer vollständig gesplitteten Blockchain.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Marieke und ihre Unterstützung bei der Beschleunigung der nächsten Phase der NEAR-Einführung und der Umsetzung unserer Vision", kommentiert Illia Polosukhin, Mitbegründerin von NEAR. „Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen bilden eine perfekte Kombination, um NEAR in seine nächste Phase zu führen."

Flament bringt umfangreiche Erfahrungen aus dem internationalen Geschäft mit und besitzt fundierte Kenntnisse über die Welt der Kryptowährungen und Fintechs. Die gebürtige Französin Flament ist ausgebildete Computertechnikerin und war weltweit in den verschiedensten Unternehmen tätig: vom Luxusgiganten LVMH von Louis Vuitton über die Boston Consulting Group, Hotels.com von Expedia oder den Kryptogiganten Circle bis hin zu Mettle by Natwest.

Während ihrer Tätigkeit für Circle trug sie als Managing Director für Europa Verantwortung. In dieser Position brachte sie mehrere Produkte auf den Markt und baute eine Nutzerbasis von null auf 2 Millionen in weniger als zwei Jahren auf. Kurze Zeit später wurde sie zur ersten globalen CMO des Unternehmens ernannt und leitete das Branding und die Einführung von USDC – einer der erfolgreichsten Stablecoins der Welt.

Nach ihrem Karriereabschnitt bei Circle übernahm Flament die CEO-Position bei der Banking-App Mettle von Natwest für kleine und mittelständische Unternehmen, die sich an die Passion und Creator Economy richtet. In dieser Funktion brachte sie die App auf den Markt und verstärkte das Team von 50 auf 250 Mitarbeiter. Mettle wurde von den Kunden sehr positiv aufgenommen (App-Store-Bewertungsdurchschnitt von über 4,8) und hat sich zu einer der größten Produkterfolgen der Bank entwickelt.

Flament lotet mit Leidenschaft neue Wege aus, wie Technologie das Leben der Menschen verändern kann, und tritt für Vielfalt und Integration im Finanz- und Technologiebereich ein. In den Jahren 2017 und 2019 wurde sie in die Women in FinTech Powerlist aufgenommen und wird häufig in der Presse zitiert, unter anderem in der BBC, Telegraph, Fortune, Financial Times, Reuters, Forbes und City AM.

„Ich bin sehr erfreut über meinen Einstieg bei NEAR", so Flament. „Die Technik, das Team und die Community sind absolut fantastisch. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Illia und dem Team der NEAR Foundation, um die Vision von NEAR zu verwirklichen und die OpenWeb-Technologie für Millionen von Nutzern verfügbar zu machen. Und vor allem freue ich mich darauf, dem NEAR-Ökosystem zu dienen und es zu unterstützen."

„NEAR ist eine einzigartige Chance, die Zukunft zu gestalten, indem wir den Zugang zu Werkzeugen erleichtern, mit denen Menschen Dienstleistungen für das tägliche Leben entwickeln können", fügt Flament an.

„Mit seiner erlaubnisfreien (permissionless) Proof-of-Stake-Blockchain ist NEAR dazu in der Lage, uns bei der Erschließung der seit langem versprochenen Nutzungsmöglichkeiten der Technologie zu helfen und Produkte und Dienstleistungen zu schaffen, die mehr Inklusivität fördern und die Bedürfnisse der Menschen widerspiegeln, denen sie dienen sollen. Als CEO freue ich mich auf die Gelegenheit, an der Verwirklichung der Vision der Foundation mitzuwirken und sicherzustellen, dass die Blockchain durch Kooperation und Offenheit als treibende Kraft des Guten verwendet werden kann."

Seit seinem Start 2020 hat das NEAR-Ökosystem ein starkes Aktivitätswachstum erlebt. Bis heute wurden mehr als 50 Millionen Transaktionen über mehr als 1,7 Millionen Konten abgewickelt und mehr als 200 Projekte und 300 DAOs unterstützt und gefördert.

„Ein besonderer Dank geht an Erik Trautman, der entscheidend zum Erreichen dieser wichtigen Meilensteine für NEAR beigetragen hat und weiterhin als Berater des Vorstands tätig sein wird, um das NEAR-Ökosystem zu fördern und zu erweitern", berichtet Polosukhin.

Das Potenzial der NEAR-Blockchain zieht immer mehr Menschen in den Bann. Im Gegensatz zu anderen Netzwerken bietet NEAR Softwareentwicklern einen unkomplizierten Zugang zur Entwicklung neuer Kryptoanwendungen, die von Non Fungible Tokens (NFTs) bis hin zu dezentralen Finanzprodukten reichen – und zur Einführung neuer Geschäftsmodelle und Verbraucherprodukte. Sie ist auch deutlich schneller als Ethereum, die weltweit meistgenutzte Blockchain, und kann 100.000 Transaktionen pro Sekunde ausführen (verglichen mit 45 bei ETH). Anstatt jedoch direkt mit Ethereum in Konkurrenz zu treten, läuft NEAR gemeinsam mit Ethereum und anderen Blockchains und unterstützt den freien Fluss von Assets und die Kommunikation zwischen Netzwerken zum Vorteil aller.

Die NEAR-Foundation soll dazu beitragen, das Ökosystem zu fördern, bekannt zu machen, zu unterstützen und zu erweitern und in seinem Auftrag Zuschüsse zu gewähren. Bis heute hat die Foundation über 45 Millionen US-Dollar für neue Projekte bereitgestellt.

Über NEAR

NEAR ist eine Hochleistungs-Blockchain, die extrem schnell, unglaublich sicher und unendlich skalierbar ist. Die Vision von NEAR ist der Aufbau eines Netzwerks, das Menschen ermöglicht, Finanzen, Kreativität und Gemeinschaft auf neue und integrative Art und Weise neu zu denken.

NEAR von einem preisgekrönten Team aus Ingenieuren und Unternehmern entwickelt, um benutzerfreundlich, integrativ und umweltfreundlich zu sein. NEAR wird von führenden Venture-Capital-Firmen wie A16Z, Pantera Capital, Electric Capital, Dragonfly Capital, Coinbase Ventures, Blockchain.com und Baidu Ventures unterstützt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20211216005756/de/

Contacts

Pressekontakte
USA
Jack Schaible
Bevel
jack@bevelpr.com

Europa
Georgia Hanias
Ecology Media
+44 (0) 7812 211 403
georgiahanias@ecologymedia.co.uk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.