Suchen Sie eine neue Position?

Marchionne bleibt Chef des europäischen Autoherstellerverbandes

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
VOW.DE184,05-1,50
ACE.MDD8,1650,0000

Brüssel (dapd). Der Chef des Autokonzerns Fiat, Sergio Marchionne, ist trotz seines Streits mit dem Konkurrenten VW als Präsident des europäischen Autoherstellerverbandes ACEA bestätigt worden. Der Vorstand habe Marchionne auch für 2013 in das Amt (Taiwan OTC: 8271.TWO - Nachrichten) gewählt, teilte der ACEA (MDD: ACE.MDD - Nachrichten) am Freitag in Brüssel mit.

Marchionne hatte im Sommer einen Streit mit dem Volkswagen (Xetra: 766400 - Nachrichten) -Konzern losgetreten, indem er dem Konkurrenten vorwarf, andere Hersteller mit aggressiven Preissenkungen anzugreifen. "Es ist ein Blutbad bei den Preisen und ein Blutbad bei den Margen", sagte Marchionne im Juli in einem Interview. Ein VW-Vertreter nannte ihn daraufhin als Verbandschef untragbar. Später hieß es dann, der Streit sei beendet.

dapd