Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 6 Minute
  • DAX

    14.421,02
    -120,36 (-0,83%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.941,75
    -20,66 (-0,52%)
     
  • Dow Jones 30

    34.163,47
    -183,56 (-0,53%)
     
  • Gold

    1.748,30
    -5,70 (-0,32%)
     
  • EUR/USD

    1,0421
    +0,0016 (+0,16%)
     
  • BTC-EUR

    15.549,27
    -458,86 (-2,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    378,96
    -1,34 (-0,35%)
     
  • Öl (Brent)

    75,40
    -0,88 (-1,15%)
     
  • MDAX

    25.647,57
    -323,88 (-1,25%)
     
  • TecDAX

    3.088,65
    -29,54 (-0,95%)
     
  • SDAX

    12.340,37
    -170,68 (-1,36%)
     
  • Nikkei 225

    28.162,83
    -120,20 (-0,42%)
     
  • FTSE 100

    7.482,12
    -4,55 (-0,06%)
     
  • CAC 40

    6.673,47
    -39,01 (-0,58%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.147,41
    -78,95 (-0,70%)
     

Manz AG berichtet über operative und strategische Fortschritte in den ersten neun Monaten 2022

EQS-News: Manz AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen
Manz AG berichtet über operative und strategische Fortschritte in den ersten neun Monaten 2022
08.11.2022 / 07:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Manz AG berichtet über operative und strategische Fortschritte in den ersten neun Monaten 2022

 

  • Umsatzwachstum um 17,0% gegenüber dem Vorjahr auf 191,4 Mio. EUR

  • Segment Mobility & Battery Solutions verzeichnet signifikantes Umsatzplus von 31,4% getrieben von der anhaltend dynamischen Entwicklung des Elektromobilitätsmarktes

  • Umsatz im Segment Industry Solutions mit stabilem Zuwachs von 9,6% resultierend aus hoher Nachfrage von Kunden aus der Mikrochip-Produktion

  • Ergebnis erwartungsgemäß von gegenläufigen Effekten geprägt, mit einem insgesamt positiven Trend über die Quartale hinweg

 

Reutlingen, 08. November 2022 – Die Manz AG, weltweit agierender Hightech-Maschinenbauer mit umfassendem Technologieportfolio, verzeichnete in den ersten neun Monaten 2022 einen Umsatzanstieg auf 191,4 Mio. EUR nach 163,6 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Der deutliche Anstieg von 17,0% spiegelt die anhaltend hohe Dynamik des Geschäfts im Segment Mobility & Battery Solutions einerseits und das solide Wachstum im Segment Industry Solutions andererseits wider. Erwartungsgemäß war das Ergebnis im Berichtszeitraum von gegenläufigen Effekten geprägt, zeigte über die Quartale hinweg jedoch einen insgesamt positiven Trend. Insbesondere im Segment Mobility & Battery Solutions schlugen deutlich gestiegene Materialkosten sowie höhere Personalkosten zu Buche. Letztere waren vor allem bedingt durch den Aufbau hochspezialisierter Fachkräfte zur Weiterentwicklung der Batterietechnologie. Überdies erforderte der sehr hohe Auftragsbestand zusätzliche externe Ressourcen zur Abwicklung. Dem wirkten wiederum positive Währungseffekte entgegen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich nach den ersten neun Monaten 2022 auf 6,8 Mio. EUR (Vorjahr: 17,7 Mio. EUR), das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf -1,8 Mio. EUR (Vorjahr: 8,7 Mio. EUR). Die Vorjahreswerte waren durch den Anteilsverkauf an der Talus Manufacturing Ltd. in Höhe von 14,5 Mio. EUR positiv beeinflusst.

Martin Drasch, Vorstandsvorsitzender der Manz AG, kommentiert: „Unsere Entwicklung in den ersten neun Monaten 2022 belegt gerade vor dem Hintergrund eines weltweit sehr herausfordernden Umfelds, dass wir mit der Manz AG die richtigen strategischen Akzente gesetzt haben. Die kontinuierlich anziehende Dynamik im Elektromobilitätsmarkt eröffnet uns dabei ausgezeichnete Geschäftsopportunitäten für die Zukunft. Dies unterstreicht nicht zuletzt unsere Kooperation mit Daimler Truck, in deren Rahmen wir im dritten Quartal den ersten Auftrag für das InnoLab Battery in Mannheim erhielten. Zudem haben wir im dritten Quartal mit Dürr und GROB eine einzigartige Industrieallianz mit dem Ziel geschaffen, die vollständige Wertschöpfungskette der Batterieproduktionstechnik in Europa abzubilden – dies wird unsere sehr gute Marktpositionierung nachhaltig weiter stärken, die sich im Übrigen auch in unserem sehr hohen Auftragsbestand zeigt.“ Der Auftragsbestand lag zum 30. September 2022 bei 318,8 Mio. EUR nach 188,4 Mio. EUR zum Vorjahresstichtag.

Für das Gesamtjahr 2022 erwartet der Vorstand ein Umsatzwachstum im unteren bis mittleren zweistelligen Prozentbereich gegenüber dem Vorjahr, eine EBITDA-Marge im niedrigen einstelligen Prozentbereich sowie ein ausgeglichenes EBIT.

 

Umsatz, EBITDA und EBIT 9M 2022 im Vorjahresvergleich

 

 

 

 

in Mio. EUR

9M 2022

9M 2021

Umsatzerlöse Konzern

191,4

163,6

Mobility & Battery Solutions

73,0

55,6

Industry Solutions

118,3

108,0

 

 

 

EBITDA Konzern*

6,8

17,7

Mobility & Battery Solutions

-4,2

6,0

Industry Solutions

11,0

11,8

 

 

 

EBIT Konzern*

-1,8

8,7

Mobility & Battery Solutions

-7,7

3,1

Industry Solutions

5,8

5,6

 

 

 

 

 

 

* Die Vorjahreszahlen wurden durch den Verkauf von Anteilen an der Talus Manufacturing Ltd. in Höhe von 14,5 Mio. EUR positiv beeinflusst

 

Der vollständige Bericht für die ersten neun Monate 2022 steht ab heute auf der Unternehmenswebseite www.manz.com im Bereich Investor Relations / Veröffentlichungen zum Download zur Verfügung.

 

 

 

 

Unternehmensprofil:

 

Manz AG – engineering tomorrow’s production

 

Die Manz AG ist ein weltweit tätiges Hightech-Maschinenbauunternehmen.

Mit Fokus auf die Automobilindustrie und Elektromobilität, Batteriefertigung, Elektronik, Energie sowie Medizintechnik, entwickelt und baut Manz innovative und effiziente Produktionslösungen: Von der kundenspezifischen Einzelmaschine für die Laborfertigung oder die Pilot- und Kleinserienproduktion, über standardisierte Module und Anlagen, bis hin zu schlüsselfertigen Linien für die Massenproduktion.

Technologisch basieren die Produktionsanlagen von Manz auf der langjährigen Erfahrung in den Bereichen Automation, Laserbearbeitung, Inspektionssysteme und Nasschemie.

Mit aktuell rund 1.500 Beschäftigten entwickelt und produziert die Manz-Gruppe in Deutschland, der Slowakei, Ungarn, Italien, China und Taiwan. Vertriebs- und Service-Niederlassungen bestehen darüber hinaus in den USA und Indien.

Die Manz AG wurde 1987 gegründet, seit 2006 ist sie an der Frankfurter Börse notiert. Im Geschäftsjahr 2021 erwirtschaftete die Gruppe einen Umsatz von rund 228 Millionen Euro.

 

Kontakt:

 

Manz AG

Axel Bartmann

Tel.: +49 (0)7121 – 9000-395

Fax: +49 (0)7121 – 9000-99

Email: abartmann@manz.com

 

 

cometis AG

Claudius Krause

Tel.: +49 (0)611 – 205855-28

Fax: +49 (0)611 – 205855-66

E-Mail: krause@cometis.de

 

 


08.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Manz AG

Steigäckerstr. 5

72768 Reutlingen

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 7121 9000-0

Fax:

+49 (0) 7121 9000-99

E-Mail:

info@manz.com

Internet:

http://www.manz.com

ISIN:

DE000A0JQ5U3

WKN:

A0JQ5U

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1481095


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this