Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.729,52
    +55,88 (+0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.143,52
    +10,85 (+0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    34.222,55
    -171,20 (-0,50%)
     
  • Gold

    1.860,30
    -5,60 (-0,30%)
     
  • EUR/USD

    1,2121
    -0,0001 (-0,01%)
     
  • BTC-EUR

    33.012,47
    -759,14 (-2,25%)
     
  • CMC Crypto 200

    997,33
    -13,27 (-1,31%)
     
  • Öl (Brent)

    71,70
    +0,82 (+1,16%)
     
  • MDAX

    34.134,02
    -42,60 (-0,12%)
     
  • TecDAX

    3.503,14
    -5,26 (-0,15%)
     
  • SDAX

    16.344,82
    -48,94 (-0,30%)
     
  • Nikkei 225

    29.441,30
    +279,50 (+0,96%)
     
  • FTSE 100

    7.172,48
    +25,80 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    6.639,52
    +23,17 (+0,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.086,59
    -87,55 (-0,62%)
     

Ein Mann aus Hessen knackte 90-Millionen-Jackpot — und will nun einen Fußballklub kaufen

·Lesedauer: 1 Min.

Sechs Wochen lang haben Millionen Deutsche und Europäer auf den Hauptgewinn im Eurojackpot gehofft. Ein Mann aus Hessen hoffte mit, bezahlte acht Euro und gab kurz vor Annahmeschluss seinen Tipp im Internet ab. Er knackte den Jackpot und ist nun 90 Millionen Euro reicher. Was er mit dem ganzen Geld anstellen wird? Am liebsten einen Fußballklub kaufen, wie der Gewinner in einem Gespräch mit der Lotto-Gesellschaft verrät.

Der Gewinner aus Hessen kann sein Glück immer noch nicht fassen, wie die "Deutsche Presse-Agentur" berichtet. Doch trotz der riesigen Summe an Geld, die er nun besitzt, glaubt er nicht, dass sein Traum von einem eigenen Fußballklub wahr werden wird. Zum Vergleich: Absteiger Schalke 04 wurde im Mai 2020 noch mit 814 Millionen Euro bewertet.

Doch für den Lottospieler aus dem Rhein-Main-Gebiet sei dieser unerreichbare Traum nicht weiter schlimm. Immerhin lässt es sich auch abseits des Fußballplatzes gut leben. Er möchte das Geld lieber in Reisen investieren. Von seinem Glück sollen Arbeitskollegen und Freunde jedoch nichts erfahren. Er schweigt vorerst über seinen Gewinn, wie eine Sprecherin von Lotto-Hessen berichtet.

Und wenn es um den Traum eines eigenen Fußballklubs geht, muss es ja nicht direkt ein Kandidat aus den ersten Ligen sein. Es reicht ja schon der traditionsreiche Verein aus dem Nachbardorf. Über Geldgeber dürften sich diese Klubs gerade in Pandemiezeiten besonders freuen.

kh