Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,48 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,03 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    50.161,48
    -869,68 (-1,70%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,34 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,52 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -12,00 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,08 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,88 (+0,51%)
     

20. Sieg in Folge! City baut Tabellenführung aus

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
20. Sieg in Folge! City baut Tabellenführung aus
20. Sieg in Folge! City baut Tabellenführung aus

Nationalspieler Ilkay Gündogan hat mit dem englischen Titelfavoriten Manchester City die beeindruckende Siegesserie fortgesetzt und die Tabellenführung in der Premier League weiter gefestigt. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan Premier League)

Das Team von Startrainer Pep Guardiola setzte sich im Spitzenspiel gegen den Vierten West Ham United mit 2:1 (1:1) durch und baute mit dem 20. Pflichtspielerfolg nacheinander den Vorsprung vorerst auf 13 Punkte aus. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Sergio Agüero feiert Comeback

Der Lokalrivale Manchester United und Leicester City könnten mit Siegen am Sonntag allerdings wieder auf zehn Zähler herankommen. Ruben Dias (30.) und John Stones (68.) erzielten die Tore für die Skyblues, die Guardiola nach dem 2:0 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Borussia Mönchengladbach auf sieben Positionen umgestellt hatte. (SERVICE: Die Tabelle der Premier League)

So gab Stürmer Sergio Agüero nach fast zweimonatiger Zwangspause wegen einer Corona-Infektion sein Comeback. Den zwischenzeitlichen Ausgleich markierte Michail Antonio in der 43. Minute.

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)