Deutsche Märkte geschlossen

Wie man großartige Aktien findet, die einem helfen könnten, eine Million zu verdienen!

Motley Fool Investmentanalyst

Wer hätte das gedacht? Eigentlich scheint es intuitiv zu sein, nicht wahr? Doch trotzdem jagen viele Investoren spekulativen Unternehmen mit unerprobten Geschäftsmodellen, niedrigen oder keinen Erträgen und großen Hoffnungen hinterher – oft mit katastrophalen Anlageergebnissen.

Ich finde es beruhigend zu wissen, dass Unternehmen mit profitablem Geschäft, hohen Margen, nachhaltigem Cashflow und hohen Renditen auf das Kapital tendenziell gut für ihre Aktionäre abschneiden.

Das kann auf verschiedene Weise geschehen. Beispielsweise können die Aktienkurse im Zuge der Expansion steigen, die Dividenden können jedes Jahr ein wenig steigen, und wenn die hervorragenden Ergebnisse allgemein bekannt werden, können die Bewertungen steigen. Dieses kann einen Aktienkurs wirklich nach oben treiben.

Es ist auch eine Quelle des Trostes für mich zu wissen, dass spekulative, Geld-fressende, ständig enttäuschende Unternehmen dazu neigen, für ihre Aktionäre schlecht zu sein. Es ist ganz einfach – ich werde solche Unternehmen meiden. Doch wie kann man die qualitativ hochwertigen Aktien identifizieren? Hier erfährst du, wonach du suchen solltest.

Ist das Geschäft gut?

Wenn ein Unternehmen in einer soliden Handelsnische operiert, wirst du wahrscheinlich anständige Gewinnmargen, einen starken Cashflow, gute Kapitalrenditen und eine konsistent gute Bilanz finden, die Jahre zurückreicht.

Du kannst diese Dinge genau einschätzen, indem du Faktoren wie die langfristige durchschnittliche Rendite des eingesetzten Kapitals ansiehst, und je höher sie ist, desto besser. Ich würde auch nach anständigen und stabilen Gewinnmargen achten, die von einem soliden und konstanten Cashflow gestützt werden. Schließlich braucht man dafür einen hohen Umsatz, also würde ich nach stabilem Wachstum bei den Umsätzen suchen, die über Jahre und nicht über Monate oder Wochen gemessen werden.

Operative Dynamik

Ich rechne damit, dass die erfolgreichsten Investitionen entstehen, wenn ein Unternehmen nicht nur ein gutes Geschäft, sondern auch ein sich verbesserndes Geschäft hat. Also, ich würde die Bilanz in Bezug auf Einnahmen, Cashflow, Gewinne und Dividende auswerten. Die besten Investitionen zeigen Beständigkeit und stetiges Wachstum bei all diesen Indikatoren.

Ist das Unternehmen sicher?

Um herauszufinden, ob ein Unternehmen gut finanziert ist, sollte man sich die Bilanz genauer ansehen. Ein Gespür dafür bekommt man, wenn man den Enterprise Value (EV) mit der Marktkapitalisierung vergleicht. Wenn der EV größer als die Marktkapitalisierung ist, findest du die Nettoverschuldung in der Bilanz. Wenn er also viel größer ist, wird das Unternehmen hohe Schulden haben.

Wenn die Marktkapitalisierung größer als der EV ist, wird es in der Bilanz Nettoliquidität geben, was auf ein gut finanziertes Unternehmen hindeutet. Schulden sind nicht immer eine schlechte Sache, wenn sie in Maßen eingesetzt werden. Ich halte es jedoch für sinnvoll, den Jahresabschluss anzusehen, um nach “versteckten” Schulden wie Pensionsverpflichtungen, Leasingverpflichtungen, Steuerverpflichtungen und unbezahlten Gläubigern zu suchen.

Sobald du ein gutes Unternehmen mit sich verbessernden Aussichten identifiziert hast, ist das nächste, die Aktien so billig wie möglich zu kaufen, denn hier kommt die Bewertung ins Spiel. Doch das ist ein Thema für einen anderen Artikel!

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Kevin Godbold auf Englisch verfasst und am 25.11.2019 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK hat keine Position in den oben genannten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2019