Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 43 Minuten

Wie kann man frühzeitig mit einem wachsenden passiven Einkommen in den Ruhestand gehen?

Motley Fool Investmentanalyst

Der Aufbau eines Anlagenportfolios, das im Alter ein Einkommen bietet, klingt nach einer schwierigen Aufgabe und mag in den Augen vieler ein unmögliches Ziel sein.

Durch Investitionen in langfristige Wachstumsunternehmen und die Reinvestition der Gewinne kann es jedoch möglich sein, bis zur Pensionierung überraschend hohe Ersparnisse zu erzeugen.

Dann könnte die Investition in zuverlässige Einkommensaktien, die ein stetiges Dividendenwachstum ermöglichen, ein gutes Mittel sein, um ein passives Einkommen im Alter zu erzielen.

Investitionen in Wachstum

Eine der Herausforderungen, vor denen die Investoren derzeit stehen, ist der Mangel an Rendite bei einigen Mainstream-Vermögenswerten. So bieten beispielsweise Tagesgeld und Anleihen relativ geringe reale Renditen. Daher könnte der Kauf von Aktien eine gute Idee sein. Indizes wie der S&P 500 und der FTSE 100 haben langfristig jährliche Renditen im hohen einstelligen Prozentbereich erzielt, was moderate Geldbeträge langfristig zu einem Vermögen anwachsen lassen kann.

Natürlich bedeutet der Kauf von Aktien, dass die Anleger kurzfristigen Schwankungen ausgesetzt sind. Jedes Unternehmen kann eine schwierige Phase erleben und jeder Börsenindex kann in kurzer Zeit stark fallen. Die überwiegende Mehrheit der Investoren, die für das Alter sparen, dürfte jedoch einen langfristigen Zeithorizont haben. Damit steht ihnen genügend Zeit zur Verfügung, damit sich ihre Aktien von einem Abschwung erholen können. Daher könnte das Kaufen und Halten von Unternehmen, die langfristiges Wachstum, wenn auch mit kurzfristiger Volatilität, bieten, das effektivste Mittel zum Aufbau eines Anlagenportfolios sein.

Reinvestition von Gewinnen

Es ist verlockend, die Dividenden auszugeben, die man vor der Pensionierung erhält, und sogar einige Kapitalgewinne zu nutzen, um für eine Vielzahl von Ausgaben zu bezahlen. Das reduziert jedoch die potenzielle Größe deines persönlichen Rentenfonds, da es verhindert, dass der Zinseszinseffekt seine volle Wirkung entfaltet.

So mag beispielsweise eine jährliche Rendite von 7 % über einen kurzen Zeitraum nicht besonders beeindruckend klingen. Über einen Zeitraum von 20 Jahren kann sie jedoch dazu führen, dass eine Investition um fast 300 % an Wert gewinnt. Insofern könnte es ein guter Schritt sein, so viel von deinem Kapital anzulegen, bis es benötigt wird. Es könnte sogar den Unterschied ausmachen, ob man vorzeitig in Rente geht oder weiterarbeitet.

Da eine Vielzahl von Wachstumswerten aufgrund der Aussichten der Weltwirtschaft derzeit mit niedrigen Bewertungen gehandelt wird, kannst du hier leicht Kaufgelegenheiten finden.

Passive Einkommensaktien

Sobald man ein umfangreiches Anlagenportfolio aufgebaut hat und bereit ist, sich zur Ruhe zu setzen, kann es sinnvoll sein, sein Kapital auf Dividendenaktien zu konzentrieren. Diese können über einen längeren Zeitraum eine relativ hohe Ertragsrendite sowie ein Dividendenwachstum bieten. Das kann sie deutlich attraktiver machen als andere Mainstream-Vermögenswerte, die laufende Einnahmen bieten.

Durch die Diversifizierung und ein Augenmerk darauf, dass die von dir gehaltenen Unternehmen sich ihre Dividenden auch weiterhin leisten können, kann es möglich sein, die Zuverlässigkeit deines passiven Einkommens zu verbessern. Da viele Einkommensaktien derzeit mit hohen Renditen gehandelt werden, könnte jetzt der richtige Zeitpunkt sein, Dividendenaktien zu kaufen, um dir einen großzügigen Einnahmenstrom für deine Pensionierung zu schaffen.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Peter Stephens auf Englisch verfasst und am 26.11.2019 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

Motley Fool Deutschland 2019