Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 1 Minuten

Kann man mit 1 Euro pro Tag Millionär werden?

·Lesedauer: 3 Min.
Euro
Euro

Kann man mit nur 1 Euro pro Tag Millionär werden? Fest steht jedenfalls: als bloßer Sparer ohne Rendite wohl kaum. Die zugegebenermaßen einfache Mathematik hinter der Thematik ist schließlich, dass man eine Million Tage dafür benötigen würde. Umgerechnet hieße das, 2.739 Jahre. Das ist dann doch wohl zu viel des Guten.

Aber können die Rendite und der Zinseszinseffekt dabei helfen, mit einem Euro pro Tag Millionär zu werden? Rechnen wir ein bisschen herum. Das Vorhaben dürfte unterm Strich sehr schwierig bleiben. Rendite ist schließlich auch kein Alleskönner oder grenzenlos möglich.

Mit 1 Euro pro Tag Millionär werden: Die ETF-Lösung

Einige Investoren möchten dabei vielleicht auf die ETF-Lösung setzen. Und verfolgen das Ziel, mit einem Euro pro Tag oder einem Sparplan von 30 Euro pro Monat das Ziel zu erreichen. Beziehungsweise: zumindest ein maximales Vermögen aufzubauen.

Im Endeffekt erkennen wir: Die Zeit ist auch hier nicht gerade auf unserer Seite. Wenn wir von einer sogar hohen ETF-Rendite von 9 % p. a. ausgehen, wie sie beispielsweise der S&P 500 im historischen Rückblick zeigen konnte, so benötigen wir als Investoren trotzdem noch knapp 64 Jahre. Das ist zwar ein Zeitraum, der möglich erscheint. Und außerdem deutlich schneller als die 2.739 Jahre ist, die wir eingangs hatten. Trotzdem: Das könnte für die meisten dann doch noch zu lange sein.

Man müsste als Sparer und Investor quasi ab der Geburt und konsequent von Taschengeld, erstem Einkommen und über sechs Jahrzehnte hinweg einen Euro sparen und investieren. Bis zum nahenden Ruhestand könnte man dann mit 1 Euro pro Tag Millionär werden. Wie realistisch das ist? Entscheide das besser mal du. Zumal die ETF-Rendite doch unterm Strich sehr hoch gegriffen ist.

Rechnen wir in Richtung Rendite

Natürlich soll das heute nicht unser einziges Rechenbeispiel sein. Nein, wir wollen außerdem überprüfen, wie man Millionär mit nur 1 Euro werden kann über einen kürzeren Zeitraum. Beziehungsweise: welche Rendite dafür notwendig ist.

Gehen wir einfach mal von 40 Jahren aus. Über ein quasi volles Erwerbsleben benötigte man eine Rendite von 16,3 %, um dieses Ziel zu erreichen. Mit kostengünstigen ETFs oder Indexfonds kann man hier jedenfalls nicht mehr arbeiten. Über 30 Jahre beläuft sich die benötigte Rendite sogar auf 23,65 %. Das ist definitiv ein ambitioniertes Vorhaben. Alles andere dürfte sowieso über einen längeren Zeitraum kaum mehr realistisch möglich sein.

Natürlich ist auch das bloß eine Frage der Mathematik. Je nach Rendite kann man immer mit 1 Euro pro Tag Millionär werden. Aber: Mit einem vertretbaren Risiko über lange Zeiträume den Markt so outzuperformen, das ist eine Kunst. Warren Buffett hat es über sechs Jahrzehnte auf knapp über 20 % p. a. geschafft. Damit ist er Centi-Milliardär geworden. Aber das Orakel von Omaha ist auch einer der besten Investoren auf unserem Planeten.

Wir sehen daher: In der Theorie ist es möglich, mit nur 1 Euro pro Tag Millionär zu werden. Es ist bloß einfache Mathematik. In der Praxis ist es jedoch alles andere als einfach. Zeit und Rendite müssen stimmen. Vermutlich käme auch eine Prise Glück dazu.

Der Artikel Kann man mit 1 Euro pro Tag Millionär werden? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.