Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.696,99
    +3,72 (+0,02%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.137,31
    +10,61 (+0,26%)
     
  • Dow Jones 30

    34.264,04
    -215,56 (-0,63%)
     
  • Gold

    1.865,80
    -13,80 (-0,73%)
     
  • EUR/USD

    1,2130
    +0,0023 (+0,19%)
     
  • BTC-EUR

    33.535,14
    +3.664,84 (+12,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.010,27
    +41,43 (+4,28%)
     
  • Öl (Brent)

    71,33
    +0,42 (+0,59%)
     
  • MDAX

    34.220,69
    +203,10 (+0,60%)
     
  • TecDAX

    3.513,78
    +38,40 (+1,10%)
     
  • SDAX

    16.425,08
    +23,45 (+0,14%)
     
  • Nikkei 225

    29.161,80
    +213,07 (+0,74%)
     
  • FTSE 100

    7.157,83
    +23,77 (+0,33%)
     
  • CAC 40

    6.621,93
    +21,27 (+0,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.107,30
    +37,87 (+0,27%)
     

Auf Mallorca öffnen immer mehr Hotels

·Lesedauer: 1 Min.

PALMA (dpa-AFX) - Gute Nachricht für Mallorca-Fans: Auf der spanischen Urlaubsinsel öffnen nach dem harten Winter mit einer neuen, heftigen Pandemiewelle und zahlreichen Einschränkungen immer mehr Hotels ihre Pforten. Besucher haben bereits die Wahl zwischen 188 Häusern, wie der mallorquinische Hotelierverband FEHM am Freitag mitteilte. Das seien 22,65 Prozent aller Hotels beziehungsweise knapp 19 Prozent aller Hotel-Betten auf der Insel, hieß es. Allein in den vergangenen sieben Tagen hätten 32 Beherbergungseinrichtungen in verschiedenen Teilen der Mittelmeerinsel den Betrieb wieder aufgenommen.

Wer angesichts der entspannten Lage das schöne Wetter und die Temperaturen von bereits deutlich über 20 Grad auf Mallorca genießen möchte, muss trotz der Lockerungen der vergangenen Wochen weiterhin einige Regeln beachten. Zwischen 23.00 und 06.00 Uhr gilt etwa auf allen Inseln eine nächtliche Ausgehsperre. Die Innenbereiche von Bars, Cafés und Restaurants bleiben vorerst - voraussichtlich bis zum 23. Mai - geschlossen. Im Freien dürfen Gastronomen seit einigen Tagen aber durchgängig zwischen sechs und 22.30 Uhr im Freien bewirten.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Madrid haben sich zuletzt auf den Balearen knapp 21 Menschen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen mit dem Coronavirus infiziert. Diese Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Spanien derzeit nur in Valencia niedriger (13,66). Dabei hatten Mallorca und die anderen Inseln der Region im Winter zeitweilig die höchsten Werte des Landes. Die Inzidenzwerte der Balearen liegen auch weiterhin deutlich niedriger als in allen deutschen Bundesländern.