Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 58 Minute
  • Nikkei 225

    27.563,08
    -217,94 (-0,78%)
     
  • Dow Jones 30

    34.838,16
    -97,31 (-0,28%)
     
  • BTC-EUR

    32.266,49
    -1.401,26 (-4,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    930,38
    -30,52 (-3,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.681,07
    +8,39 (+0,06%)
     
  • S&P 500

    4.387,16
    -8,10 (-0,18%)
     

Im Mai nur rund ein Drittel der Betten in Hotels und Pensionen belegt

·Lesedauer: 1 Min.
Rezeption eines Hotels in Garmisch-Partenkirchen

In Deutschlands Hotels und Pensionen standen wegen der Corona-Einschränkungen auch im Mai viele Betten leer. Die Zahl der Übernachtungen in- und ausländischer Gäste lag bei 14,3 Millionen, das war nur etwa ein Drittel der Übernachtungen im Mai 2019, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. Im Mai 2020 hatte es sogar noch schlechter ausgesehen.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg die Zahl der Übernachtungen im Mai dieses Jahr um 29,4 Prozent, wie die Statistiker mitteilten. Die meisten Gäste kamen dabei aus dem Inland. Sie buchten 13,3 Millionen Übernachtungen, Gäste aus dem Ausland rund 1,0 Millionen Übernachtungen.

Im Mai gab es noch ein weitgehendes Beherbergungsverbot für privat reisende Gäste, das aber abhängig von der lokalen Pandemiesituation regional gelockert wurde. Von den rund 52.000 Beherbergungsbetrieben - Hotels, Gasthöfe und Pensionen, Ferienunterkünfte und ähnliche Beherbergungsstätten, Campingplätze und sonstige tourismusrelevante Unterkünfte mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten - waren laut Statistik nur knapp 38.300 geöffnet.

ilo/cha

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.