Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 9 Minuten
  • DAX

    14.114,43
    +106,50 (+0,76%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.677,10
    +29,54 (+0,81%)
     
  • Dow Jones 30

    32.120,28
    +191,66 (+0,60%)
     
  • Gold

    1.843,10
    -3,20 (-0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,0700
    +0,0015 (+0,14%)
     
  • BTC-EUR

    27.170,56
    -574,95 (-2,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    635,86
    -35,14 (-5,24%)
     
  • Öl (Brent)

    110,99
    +0,66 (+0,60%)
     
  • MDAX

    29.229,36
    +120,92 (+0,42%)
     
  • TecDAX

    3.067,52
    +11,36 (+0,37%)
     
  • SDAX

    13.405,45
    +126,02 (+0,95%)
     
  • Nikkei 225

    26.604,84
    -72,96 (-0,27%)
     
  • FTSE 100

    7.529,27
    +6,52 (+0,09%)
     
  • CAC 40

    6.340,01
    +41,37 (+0,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.434,74
    +170,29 (+1,51%)
     

Magdeburg auf Aufstiegskurs

Magdeburg auf Aufstiegskurs
Magdeburg auf Aufstiegskurs

Der Gast ließ Osnabrück im letzten Spiel keine Chance und siegte mit 5:1. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Magdeburg wurde der Favoritenrolle gerecht. Im Hinspiel hatte der Ligaprimus einen knappen 2:1-Sieg eingefahren.

Gleich zu Spielbeginn sorgte Sebastian Klaas mit seinem Treffer nach Vorarbeit von Oliver Wähling für eine frühe Führung des VfL Osnabrück (5.). Der 1. FC Magdeburg zeigte sich wenig beeindruckt. In der siebten Minute schlug Sirlord Conteh mit dem Ausgleich zurück. Julian Rieckmann lieferte den Assist. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Magdeburg brachte den Ball zum 2:1 über die Linie (49.). Henry Rorig schraubte das Ergebnis in die Höhe, als er eine Vorlage von Tatsuya Ito zum 3:1 zugunsten des 1. FC Magdeburg verwertete (58.). Für klare Verhältnisse sorgte Moritz-Broni Kwarteng, der auf Zuspiel von Rorig das 4:1 von Magdeburg markierte (62.). Der VfL Osnabrück wurde deutlich abgehängt, als Leon Bell Bell nach Vorarbeit von Kwarteng auf 5:1 für den 1. FC Magdeburg erhöhte (73.). Am Schluss schlug Magdeburg Osnabrück mit 5:1.

Der VfL Osnabrück schloss das Fußballjahr mit einem anständigen sechsten Tabellenplatz ab, was Hoffnungen auf eine verheißungsvolle nächste Saison weckt. Die Offensive der Heimmannschaft kam in dieser Saison so manches Mal auf Betriebstemperatur. Die 60 geschossenen Treffer sind im Ligavergleich ein ausgesprochen guter Wert. Osnabrück beendet die Saison mit insgesamt 17 Siegen, elf Remis und zehn Pleiten. Mit der Leistung der letzten Spiele vor dem Saisonende wird der VfL Osnabrück alles andere als zufrieden sein. Vier Punkte aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz.

Nach dem letzten Spiel der Saison kann der 1. FC Magdeburg die Sektkorken knallen lassen und den Meistertitel der 3. Liga feiern. Magdeburg bewies in dieser Saison sowohl in der Defensive als auch in der Offensive große Qualität, sodass der 1. FC Magdeburg unterm Strich mit einem sehr guten Torverhältnis von 88:41 dasteht. Niederlagen hatten für Magdeburg im Saisonverlauf Seltenheitswert. Nur siebenmal ging der 1. FC Magdeburg punktlos vom Feld. 25-mal holte man die volle Zählerausbeute, sechsmal spielte Magdeburg unentschieden. Bis zum Saisonabschluss zeigte sich der 1. FC Magdeburg sehr stark und holte in den letzten fünf Spielen zwölf Punkte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.