Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 39 Minute

Macron will mehr Soja-Anbau in Europa zum Schutz des Amazonas

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS (dpa-AFX) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich erneut für einen stärkeren Anbau von Soja in Europa ausgesprochen. "Eine weitere Abhängigkeit von brasilianischem Soja würde die Abholzung des Amazonas unterstützen", schrieb er nach einem Besuch bei Bio-Landwirten in der Gemeinde Tilly am Dienstagabend auf Twitter. "Wir sind konsequent in unseren ökologischen Ambitionen, wir kämpfen dafür, Soja in Europa zu produzieren." Bereits zuvor hatte Macron eine "Proteinsouveränität" Europas gefordert.

Europa importiert massenhaft Soja aus Lateinamerika - vor allem aus Brasilien. Der Soja-Anbau und -Import, etwa für Tierfutter oder auch Bio-Kraftstoff, wird immer wieder heftig kritisiert, weil dafür zum Beispiel in Brasilien im Amazonas-Gebiet Wälder gerodet werden. Massive Abholzung und Brandrodung vor allem in Brasilien hatten zuletzt immer wieder international für Empörung gesorgt.

Greenpeace-Aktivisten hatten im September vor dem Pariser Élyséepalast gegen Macrons Amazonas-Politik demonstriert. Frankreich importiere weiterhin Sojabohnen aus Brasilien, was zur Zerstörung des Regenwaldes beitrage, hatte die Organisation damals moniert. Frankreich gehört in Europa mit zu den größten Soja-Produzenten. Der Anbau von Soja in Deutschland wird erst seit 2016 gesondert statistisch erfasst - seitdem hat die Fläche sich mehr als verdoppelt, ist aber etwa im Vergleich zu wichtigen Getreidesorten verhältnismäßig klein.