Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    16.404,76
    +7,24 (+0,04%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.414,95
    -3,56 (-0,08%)
     
  • Dow Jones 30

    36.165,95
    -79,55 (-0,22%)
     
  • Gold

    2.044,30
    -45,40 (-2,17%)
     
  • EUR/USD

    1,0830
    -0,0055 (-0,51%)
     
  • Bitcoin EUR

    38.423,23
    +1.901,48 (+5,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    855,14
    -3,57 (-0,42%)
     
  • Öl (Brent)

    73,61
    -0,46 (-0,62%)
     
  • MDAX

    26.370,25
    -122,24 (-0,46%)
     
  • TecDAX

    3.186,00
    -23,04 (-0,72%)
     
  • SDAX

    13.071,43
    -118,44 (-0,90%)
     
  • Nikkei 225

    33.231,27
    -200,24 (-0,60%)
     
  • FTSE 100

    7.512,96
    -16,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    7.332,59
    -13,56 (-0,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.183,73
    -121,31 (-0,85%)
     

Macron schlägt gemeinsames Vorgehen gegen Hamas vor

TEL AVIV (dpa-AFX) -Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat angeregt, international gemeinsam und koordiniert gegen die Hamas vorzugehen. "Frankreich ist bereit dafür, dass die internationale Anti-IS-Koalition, in deren Rahmen wir uns für unseren Einsatz im Irak und Syrien engagieren, auch gegen die Hamas kämpfen kann", sagte Macron am Dienstag nach einem Treffen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu.

"Ich schlage es unseren internationalen Partnern vor, ich hab es bei Ihnen heute Morgen erwähnt, dass wir eine regionale und internationale Koalition bilden könnten, um gegen die Gruppen zu kämpfen, die uns alle bedrohen." Er glaube, dies sei im Interesse Israels und dessen Sicherheit, aber ebenso im Interesse einiger Nachbarländer, die von denselben oder verwandten Gruppen bedroht würden.