Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,19 (+1,27%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,77 (+0,03%)
     
  • BTC-EUR

    27.483,88
    -776,76 (-2,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    650,34
    -23,03 (-3,42%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     
  • S&P 500

    3.901,36
    +0,57 (+0,01%)
     

Macron: muss Antwort auf Wut und Dissens finden

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS (dpa-AFX) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich nach seiner Wiederwahl demütig gezeigt. "Ich weiß, dass viele unserer Mitbürger heute für mich gestimmt haben, um die Ideen der Rechtsextremen zu verhindern und nicht, um die meinen zu unterstützen", sagte der 44-Jährige am Sonntagabend vor dem Pariser Eiffelturm vor jubelnden Anhängern. "Ich weiß, dass Ihre Stimme mich für die kommenden Jahre verpflichtet."

Mit Blick auf diejenigen Französinnen und Franzosen, die seine rechtsnationale Konkurrentin in der Stichwahl, Marine Le Pen, gewählt haben, sagte Macron: "Die Wut und der Dissens, die sie dazu gebracht haben, für dieses Vorhaben zu stimmen, muss auch eine Antwort finden. Das wird meine Verantwortung und derjenigen sein, die mich umgeben." Macron fügt hinzu: "Ich bin nicht mehr der Kandidat eines Lagers, sondern der Präsident aller."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.