Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.633,46
    +391,25 (+1,39%)
     
  • Dow Jones 30

    30.930,52
    +116,26 (+0,38%)
     
  • BTC-EUR

    30.192,64
    +19,65 (+0,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    727,71
    +12,51 (+1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.197,18
    +198,68 (+1,53%)
     
  • S&P 500

    3.798,91
    +30,66 (+0,81%)
     

Macron zu Corona-Infektion: Kopfschmerzen, Husten und Müdigkeit

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS (dpa-AFX) - Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hat sich erstmals seit seiner Corona-Infektion direkt an seine Landsleute gewandt. "Mir geht es gut", sagte der 42-Jährige in einen Freitag via Twitter verbreiteten Video. Er leide aber an den Corona-Symptomen Kopfschmerzen, Husten und Müdigkeit.

Der Élyséepalast hatte am Donnerstag mitgeiteilt, dass Macron positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Der Staatschef isolierte sich daraufhin in der Präsidentenresidenz La Laterne am Rande des Schlossparks von Versailles. In dem Video war Macron in einem Arbeitszimmer zu sehen.

Der mächtigste Franzose sagte, er habe seinen Arbeitsablauf etwas verlangsamt, verfolge aber weiter wichtige Themen wie das Corona-Krisenmanagement im Land oder die Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU über einen Brexit-Handelspakt.

Macron dankte seinen Landsleuten für ihre Anteilnahme und forderte sie mit Blick auf die Pandemie zur Vorsicht auf. Das Virus können jeden treffen, sagte er.

Frankreich gehört zu den europäischen Ländern, die stark von der Covid-19-Pandemie betroffen sind. Am Donnerstag hatte es laut den Gesundheitsbehörden über 18 000 Neuinfektionen gegeben. Seit Ausbruch der Pandemie starben fast 60 000 Menschen.