Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 9 Minuten
  • DAX

    17.330,33
    +212,21 (+1,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.828,94
    +53,63 (+1,12%)
     
  • Dow Jones 30

    38.612,24
    +48,44 (+0,13%)
     
  • Gold

    2.038,40
    +4,10 (+0,20%)
     
  • EUR/USD

    1,0852
    +0,0029 (+0,27%)
     
  • Bitcoin EUR

    47.537,88
    +326,14 (+0,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    78,10
    +0,19 (+0,24%)
     
  • MDAX

    26.006,75
    +292,55 (+1,14%)
     
  • TecDAX

    3.390,98
    +51,47 (+1,54%)
     
  • SDAX

    13.808,20
    +82,69 (+0,60%)
     
  • Nikkei 225

    39.098,68
    +836,52 (+2,19%)
     
  • FTSE 100

    7.672,40
    +9,89 (+0,13%)
     
  • CAC 40

    7.871,37
    +59,28 (+0,76%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.580,87
    -49,91 (-0,32%)
     

Münchner Flughafen nimmt nach Eisregen Betrieb wieder auf

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Nach einer sechsstündigen Unterbrechung wegen eines angekündigten Eisregens hat der Münchner Flughafen am Dienstag seinen Betrieb wieder aufgenommen. Um 12.00 Uhr landete eine erste Maschine der Lufthansa aus New York, wie ein Sprecher sagte. Der Luftverkehr soll nun nach und nach wieder anlaufen. Seit Betriebsbeginn um 6.00 Uhr hatte es keine Starts und Landungen gegeben. Die Unterbrechung des Flugverkehrs hatte der Flughafen mit Verweis auf den angekündigten Eisregen bereits am Montagabend angekündigt.

Passagiere in München müssen den Angaben nach weiter mit "massiven Einschränkungen" rechnen. Für den Nachmittag seien noch rund 100 der ursprünglich 770 für Dienstag geplanten Starts und Landungen zu erwarten, sagte der Sprecher.

Insbesondere der nördliche Teil des Flughafens sei stark von einem Eisregen betroffen gewesen. Mit großem Aufwand habe der Winterdienst eine dicke Eisschicht entfernen müssen. Die Entscheidung, den Betrieb wegen des angekündigten Eisregens vorübergehend einzustellen, sei aus Gründen der Sicherheit notwendig gewesen.

Auch am Dienstag waren demnach noch Hunderte Reisende am Münchner Flughafen gestrandet. Sie würden mit Essen und Trinken versorgt. Zudem stünden Feldbetten bereit. Heftiger Schneefall in großen Teilen Bayerns hatte bereits am Wochenende den Betrieb des Flughafens stark beeinträchtigt.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet vor allem im Süden und Osten Bayerns auch in den kommenden Nächten mit Gefahr durch gefrierenden Regen und Glätte. Ob es erneut zu einem vorübergehenden Stopp des Flugbetriebs in München kommen könnte, lässt sich nach Angaben des Sprechers vorab nur schwer einschätzen.