Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 44 Minuten

Münchener Rück vs. Allianz: 2 DAX-Versicherer im Fundamentalvergleich

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Es wird mal wieder Zeit für einen Vergleich! Nachdem die beiden DAX-Versicherer Allianz (WKN: 840400) und Münchener Rück (WKN: 843002) bereits das eine oder andere Mal für ein Dividendenduell herhalten mussten, ändern wir heute einfach den Blickwinkel.

Denn anstatt dass wir uns heute lediglich auf die Dividenden fokussieren, werfen wir nun einen Blick auf ein paar fundamentale Kennzahlen sowie die Aussichten der beiden Konzerne.

Wer wird heute wohl mit einer günstigeren Bewertung als Sieger hervorgehen und welcher der beiden DAX-Versicherer kann mit interessanteren Aussichten aufwarten? Lass uns am besten keine weitere Zeit mehr verlieren, sondern zu all diesen spannenden Blickwinkeln ebenso spannende Antworten finden.

Die 2018er-Bewertung im Blick

Anfangen wollen wir zunächst mit einem Blick auf die 2018er-Bewertung. Beide DAX-Konzerne waren im vergangenen Jahr zumindest solide profitabel, was uns einen interessanten Einblick in die aktuelle operative Stärke offenbaren kann.

Die Allianz kam so beispielsweise im vergangenen Jahr auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 17,43 Euro, was bei einem aktuellen Kursniveau (12.08.2019, maßgeblich für alle Kurse) von 199,64 Euro einem derzeitigen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 11,45 entsprechen würde. Der Buchwert je Aktie beträgt 144,26 Euro, die Dividende für das vergangene Geschäftsjahr 9,00 Euro je Anteilsschein. Dadurch beliefe sich das derzeitige Kurs-Buchwert-Verhältnis auf 1,38 sowie die aktuelle Dividendenrendite auf 4,50 %.

Die Münchener Rück kam hingegen im vergangenen Jahr auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 15,53 Euro, was bei einem aktuellen Kursniveau von 217,20 Euro einem momentanen Kurs-Gewinn-Verhältnis von rund 14 entsprechen würde. Für das vergangene Jahr belief sich der Buchwert je Anteilsschein zudem auf 176,43 Euro, wodurch das Kurs-Buchwert-Verhältnis aktuell 1,23 beträgt. Die zuletzt ausgeschüttete Dividende lag bei 9,25 Euro, was momentan einer Dividendenrendite in Höhe von 4,25 % entsprechen würde.

Wie wir für den Anfang festhalten können, scheint die Allianz, bis auf das Kurs-Buchwert-Verhältnis, momentan preiswerter bewertet zu sein. Allerdings könnte es für die höhere Bewertung der Münchener Rück natürlich solide Gründe geben, weshalb wir uns dringend die weiteren Aussichten anschauen sollten.

Ein Blick auf die aktuellen Prognosen

Denn tatsächlich blickt der DAX-Rückversicherungskonzern gegenwärtig sehr optimistisch in die Zukunft. Nach einem 2018er-Gewinn in Höhe von 2,3 Mrd. Euro sollen bereits in diesem Jahr 2,5 Mrd. Euro unterm Strich hängen bleiben. Für das Geschäftsjahr 2020 rechnet der Konzern zudem bereits mit 2,8 Mrd. Euro, was einem Gewinnwachstum in Höhe von rund 21,7 % in lediglich zwei Jahren entsprechen könnte.

Dass diese Zahlen realistisch erscheinen dürften, beweist ein Blick auf die aktuellen Quartalszahlen. Bereits in der ersten Jahreshälfte des aktuellen Geschäftsjahres konnte die Münchener Rück einen Gewinn in Höhe von 1,6 Mrd. Euro erwirtschaften, was bereits Spekulationen schürte, ob der Versicherer nicht womöglich gar ein wenig tiefstapelt.

Doch auch die Allianz kann hier interessante Aussichten präsentieren. Eigentlich rechnet der Münchener Versicherer nämlich für die kommenden Jahre mit einem Ergebniswachstum im Bereich von ca. 4 %. Eine Prognose, die zumindest nach aktuellem Stand der Dinge übertrumpft werden könnte.

Zum ersten Halbjahr konnte die Allianz so beispielsweise das Ergebnis um 5,4 % steigern. Der auf die Anteilseigner entfallende Überschuss stieg hingegen um 7,3 % an. Möglicherweise stapelt daher auch die Allianz aktuell deutlich zu tief.

Welche Aktie ist nun interessanter?

Die spannende Frage dürfte dennoch für viele aktuell sein, welche Aktie hier attraktiver ist. Nun, beide DAX-Versicherer scheinen gegenwärtig durchaus ansprechend bewertet zu sein, beide können zudem noch immer interessante Wachstumsraten vorweisen.

In meinen Augen scheint die Münchener Rück jedoch noch immer einen Tick attraktiver zu  sein, weil hier das Gewinnwachstum in Anbetracht einer möglicherweise sogar zu pessimistischen Prognose stärker erscheint. Das könnte nicht nur die Bewertung in den kommenden zwei Jahren preiswerter erscheinen lassen, sondern dürfte auch die Dividende weiter erhöhen.

Nichtsdestoweniger könnten beide Aktien durchaus interessant sein. Vielleicht ist es daher ein guter Rat, sich selbst noch ein bisschen mit den weiteren Aussichten zu beschäftigen.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Allianz und der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2019