Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 42 Minuten
  • DAX

    15.425,81
    +29,19 (+0,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.015,02
    +8,18 (+0,20%)
     
  • Dow Jones 30

    34.327,79
    -54,34 (-0,16%)
     
  • Gold

    1.868,00
    +0,40 (+0,02%)
     
  • EUR/USD

    1,2220
    +0,0064 (+0,53%)
     
  • BTC-EUR

    37.243,27
    -366,52 (-0,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.267,93
    +70,01 (+5,84%)
     
  • Öl (Brent)

    66,48
    +0,21 (+0,32%)
     
  • MDAX

    32.245,68
    +121,45 (+0,38%)
     
  • TecDAX

    3.325,31
    -11,10 (-0,33%)
     
  • SDAX

    15.819,54
    +88,77 (+0,56%)
     
  • Nikkei 225

    28.406,84
    +582,01 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.059,71
    +26,86 (+0,38%)
     
  • CAC 40

    6.375,02
    +7,67 (+0,12%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.379,05
    -50,93 (-0,38%)
     

Münchener Rück im Turnaround-Check: Im Q1 auf Kurs?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Corona-Aktien gegen COVID-19 lockdown

Die Aktie der Münchener Rück (WKN: 843002) könnte vor einem Turnaround stehen. Mit Blick auf das letzte Geschäftsjahr 2020 können wir feststellen, dass der DAX-Rückversicherer eigentlich sehr solide durch die schwierige Zeit gekommen ist. Es konnte sogar ein positives Ergebnis ausgewiesen werden, das jedoch auf Basis jeder einzelnen Aktie nicht ausreichend ist, um die Dividende in Gänze zu decken.

Trotzdem: Die Aussage ist klar. Die Münchener Rück hat die Corona-Krise gut hinter sich gelassen. Jetzt gilt es, den Turnaround zu meistern. Sowohl mit Blick auf den Aktienkurs (wobei das schon ganz gut gelungen ist), als auch operativ.

Das Management der Münchener Rück lässt Investoren jetzt bereits in vorläufige Zahlen blicken. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was wir zu einem angehenden Turnaround wissen sollten.

Münchener Rück im Q1: Turnaround vorhanden …?

Wie wir aus einer Unternehmensmitteilung der Münchener Rück erkennen können, hat es im ersten Quartal zwar Belastungen gegeben. So spricht das Management davon, dass es überdurchschnittlich hohe Belastungen innerhalb dieses Zeitraums gegeben habe. Unter anderem liegt das an einer Kältewelle in den USA, insbesondere in Texas. Außerdem belastet natürlich noch COVID-19 und das Fortschreiten der Pandemie. In Summe ist das erste Quartal jedoch recht positiv.

Die Münchener Rück kommt gemäß den vorläufigen Zahlen nämlich auf ein Nettoergebnis von ca. 600 Mio. Euro. Das liegt über den Erwartungen, die der DAX-Rückversicherer selbst in der Mitteilung auf 466 Mio. Euro taxiert, und über dem Vorjahreswert von gerade einmal 221 Mio. Euro. Ein operativer Turnaround zeichnet sich daher durchaus ab.

Positiv zum Ergebnis trägt außerdem die Direktversicherungstochter Ergo bei. Eine insgesamt positive Entwicklung, die jedoch den Aktienkurs eher belastet hat. Wobei die Frage bleibt: Ist die Münchener Rück damit auf Kurs, was den operativen Turnaround angeht?

Es geht auch um die eigenen Prognosen …

Foolishe Investoren wissen natürlich: Es gilt bei der Münchener Rück jetzt auch, sich mit den eigenen Prognosen zu messen. Der DAX-Rückversicherer hat für dieses Jahr bereits ein Ziel von 2,8 Mrd. Euro ausgegeben. Ein Wert, der natürlich einer gewissen Unsicherheit unterliegt, allerdings die Messlatte nach dem Krisenjahr 2020 sein dürfte.

Mit dem Wert von 600 Mio. Euro ist der DAX-Konzern auf einem soliden Kurs. Wenn wir diesen Wert einfach relativ stumpf mit vier multiplizieren, so würden wir 2,4 Mrd. Euro Gewinn für dieses Jahr erhalten. Ein Wert, der leicht unter der anvisierten Prognose liegt.

Das bedeutet, dass die Münchener Rück vermutlich in einigen Quartalen noch eine Schippe drauflegen muss. Trotzdem: Ein Gewinn von 2,4 Mrd. Euro in diesem von COVID-19 geprägten Jahr 2021 wäre alles andere als verkehrt. Immerhin: Das wäre definitiv ausreichend, um die Dividende vom Gewinn wieder zu decken.

Der Artikel Münchener Rück im Turnaround-Check: Im Q1 auf Kurs? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021