Deutsche Märkte geschlossen

Ist die Münchener Rück nur dann ein Kauf, wenn sie 3,3 Mrd. Euro Gewinn erreicht?

Anlageideen und Aktientipps
Anlageideen und Aktientipps

Das Management der Münchener Rück (WKN: 843002) gab sich zuletzt zuversichtlich, dass man 3,3 Mrd. Euro Gewinn erreichen könne. Dabei handelt es sich nicht um eine neue Prognose. Allerdings führten die letzten Unwetter und Meldungen dazu, dass die Investoren anfingen, an diesem Prognoseziel zu zweifeln.

Zwar werde es schwieriger im Laufe des Jahres 2022. Allerdings gebe es weiterhin die Aussicht auf einen positiven Effekt zum Jahresende, der das Gewinnziel noch ermöglichen sollte. Selbst mit einer gewissen Varianz: Das ist ein hoher Wert, der eine moderate Bewertung für den DAX-Rückversicherer ermöglichen könnte.

Aber ist die Aktie der Münchener Rück nur ein Kauf, wenn es im Jahr 2022 3,3 Mrd. Euro Gewinn gibt? Natürlich nicht. Trotzdem wäre es natürlich von Vorteil und es könnten sich daraus neue Möglichkeiten ergeben.

Münchener Rück: Mehr Möglichkeiten mit 3,3 Mrd. Euro!

Sollte die Münchener Rück 3,3 Mrd. Euro erreichen, so läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis aller Voraussicht nach bei einem Wert von unter 12. Selbst ein inzwischen wieder gestiegener Aktienkurs von 260 Euro würde die Bewertung bei diesem Gewinnziel vergünstigen. Aber entscheidend ist auch, welche Möglichkeiten sich daraus ergäben.

Eine Dividendenerhöhung dürfte ausgemachte Sache sein. Aber es wäre auch die nötige Flexibilität vorhanden, um weiter in Aktienrückkäufe zu investieren. Mit der günstigen Bewertung und der zuletzt üblichen eine Milliarde Euro pro Jahr wären Rückkäufe eigener Aktien ein solider Weg, um Mehrwerte für die Investoren zu schaffen.

Trotzdem hängen diese Möglichkeiten bei der Münchener Rück natürlich nicht nur an einem Gewinnziel von 3,3 Mrd. Euro. Allerdings ist dann die Chance vorhanden, dass wir bedeutend mehr passives Einkommen erhalten. Aber auch ein näherungsweises Erreichen dieses Ziels dürfte die nötige Flexibilität dafür schaffen.

Die längerfristige Investitionsthese

Doch selbst wenn die Münchener Rück (warum auch immer) nicht ein Ziel von 3,3 Mrd. Euro erreichen sollte: Die Aktie bleibt attraktiv. Ein Kurs-Gewinn-Verhältnis um 12 verspricht eine Menge Value. Außerdem gibt es knapp unter 4,5 % Dividendenrendite mit der Aussicht auf mittel- bis langfristig weiter steigende Ausschüttungen. Gemäß der eigenen Prognose möchte der Rückversicherer beim Ergebnis je Aktie bis 2024 zumindest im mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen. Das könnte generell die Flexibilität für Aktienrückkäufe und wachsende Dividenden beinhalten.

Zudem ist das Geschäftsmodell als Rückversicherer insgesamt eher zeitlos, wenn auch nicht immer unzyklisch. Aber im Moment und langfristig können steigende Zinsen das Anlageergebnis verbessern, die Nachfrage nach Versicherungslösungen übersteigt außerdem das Angebot. Es könnte definitiv unternehmensorientiert schlechter sein. Unabhängig davon, ob wir im Jahr 2022 ein Gewinnziel von 3,3 Mrd. Euro letztlich erreichen. Oder gegebenenfalls doch leicht verfehlen.

Der Artikel Ist die Münchener Rück nur dann ein Kauf, wenn sie 3,3 Mrd. Euro Gewinn erreicht? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022