Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 31 Minute

Kann die Münchener Rück die eigene Dividende erneut verdoppeln?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum

Kann die Münchener Rück (WKN: 843002) die eigene Dividende erneut verdoppeln? Allein die Fragestellung ist natürlich ein wenig tricky. Immerhin impliziert sie, dass diese spannende DAX-Dividendenaktie die eigene Dividendenausschüttung einmal bereits verdoppelt hat. Der Blick auf die Historie ist hier jedoch eher ernüchternd.

Lass uns trotzdem dieser Fragestellung einmal nachgehen und schauen, was an einer solchen These dran sein könnte. Die Antwort könnte ein wenig anders sein, als du jetzt vielleicht denkst. Das verspricht jedoch vor allem langfristig eine ganze Menge Potenzial.

Münchener Rück: Doppelte Dividende voraus?

Um das vielleicht an dieser Stelle sehr konkret zu formulieren: Nein, die Aktie der Münchener Rück hat die Dividende in ihrer Historie nicht verdoppelt. Zumindest nicht mit Blick auf die nähere Historie. Und zumindest nicht aus dem Stegreif. Das sind zwei sehr wichtige Erkenntnisse für den Moment. Zudem dürfte derzeit nicht die Ausgangslage dafür vorhanden sein, dass der DAX-Rückversicherer alsbald die eigene Dividende verdoppelt.

Das COVID-19-Jahr 2020 ist ein schwieriger Zeitraum gewesen, in dem der Gewinn von zuvor 2,7 Mrd. Euro auf 1,2 Mrd. Euro einbrach. Das heißt, aus dem 2019er-Ergebnis je Aktie von 18,96 Euro wurde ein Wert von unter 10. Gemessen an der letzten Dividende von 9,80 Euro dürfte das Ausschüttungsverhältnis an seine Grenzen stoßen. Aber selbst wenn wir den 2019er-Gewinn je Aktie betrachten, so fällt auf, dass das Ausschüttungsverhältnis bei knapp über 51 % gelegen hat. Das zeigt: Für eine Verdopplung der Dividende ist die Ausgangslage derzeit nicht vorhanden.

Trotzdem hat die Münchener Rück historisch gesehen die eigene Dividende über längere Zeiträume hinweg verdoppelt. Das letzte Mal ist es bei einer Auszahlung in Höhe von 4,50 Euro für das Jahr 2006 bis zur Auszahlung von 9,25 Euro für das Jahr 2018 der Fall gewesen. Das heißt: Ein moderates Wachstum hat über viele Jahre zu einer Verdopplung der Dividende geführt.

Warum das jetzt wichtiger ist denn je

Die Aktie der Münchener Rück besitzt das Potenzial, langfristig und über viele Jahre hinweg die eigene Dividende mithilfe eines moderaten Wachstums zu verdoppeln. Das Management rechnet außerdem für die kommenden Jahre mit einem Ergebniswachstum von mindestens 5 % pro Jahr. Das soll auch direkt zu einem Dividendenwachstum in ca. der gleicher Höhe führen.

Das zeigt: Über die nächsten Jahre, vielleicht auch ein Jahrzehnt oder knapp mehr, könnte sich die Dividende des DAX-Rückversicherers möglicherweise verdoppeln. Bis dahin ist die aktuelle Dividende jedoch auch nicht verkehrt. Die derzeitige Dividendenrendite liegt schließlich bei ca. 4,2 %, was ein attraktives, passives Einkommen ermöglichen kann. Potenzial ist daher vor allem langfristig vorhanden.

The post Kann die Münchener Rück die eigene Dividende erneut verdoppeln? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021