Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 42 Minuten
  • DAX

    15.091,06
    -308,64 (-2,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.946,93
    -87,32 (-2,16%)
     
  • Dow Jones 30

    34.742,82
    -34,98 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.837,20
    -0,40 (-0,02%)
     
  • EUR/USD

    1,2170
    +0,0035 (+0,29%)
     
  • BTC-EUR

    45.751,10
    -2.102,14 (-4,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.481,26
    -80,04 (-5,13%)
     
  • Öl (Brent)

    64,54
    -0,38 (-0,59%)
     
  • MDAX

    31.657,50
    -1.007,50 (-3,08%)
     
  • TecDAX

    3.273,56
    -154,02 (-4,49%)
     
  • SDAX

    15.628,23
    -413,77 (-2,58%)
     
  • Nikkei 225

    28.608,59
    -909,71 (-3,08%)
     
  • FTSE 100

    6.978,72
    -144,96 (-2,03%)
     
  • CAC 40

    6.266,13
    -119,86 (-1,88%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.401,86
    -350,34 (-2,55%)
     

Münchener Rück vor der Dividendensaison: Jetzt noch zuschlagen?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Dividendenkalender Dividendenaktien Dividendenstrategie monatliche Dividende

Die Aktie der Münchener Rück (WKN: 843002) gehört zu den attraktiveren, zuverlässigeren Ausschüttern in unserem heimischen Leitindex, dem DAX. Seit über fünf Jahrzehnten zahlt das Management bereits eine konstante Dividende an die Investoren aus. Das ist wirklich eine bemerkenswerte Historie.

Auch im Rahmen der diesjährigen Dividendensaison wird das DAX-Dividendenurgestein erneut eine starke Dividende an die Investoren auszahlen. Dabei soll die Dividende erneut konstant gehalten werden. Mit einer voraussichtlichen Ausschüttung von 9,80 Euro und einem Aktienkurs von 259,60 Euro läge die Dividendenrendite damit bei ca. 3,77 %.

Sollten Foolishe Investoren sich das Gesamtpaket der Münchener Rück womöglich noch kurzfristig sichern? Riskieren wir einen Blick auf die Dividenden-Details, die Bewertung und das unternehmensorientierte Gesamtpaket, das bei der Beantwortung dieser Frage relevant sein dürfte.

Münchener Rück: Dividende & Bewertung im Blick

Die Basics zur Dividende haben wir im einleitenden Text bereits abgefrühstückt. Relevant ist womöglich noch, bis wann Foolishe Kurzentschlossene sich entscheiden müssen. Die Hauptversammlung findet in diesem Jahr jedenfalls am 28. April statt. Und somit in nicht einmal mehr zwei Wochen.

Ex-Dividende notiert die Aktie am Folgetag. Laut dem Handelsblatt ist die Dividende demnach drei Tage danach fällig. Das heißt, so ca. um den 3. Mai erfolgt die faktische Einbuchung der Dividende auf das Verrechnungskonto. Foolishe Investoren müssen die Aktie jedoch vor dem Ex-Dividenden-Tag besitzen, der Tag der Hauptversammlung sollte daher womöglich der letzte Zeitpunkt sein, wenn man sich diese Ausschüttungsvorzüge noch sichern möchte.

Aber blicken wir jetzt auf die Gesamtbewertung: Mit Blick auf einen schwächeren 2020er-Gewinn je Aktie in Höhe von 8,63 Euro läge das derzeitige Kurs-Gewinn-Verhältnis bei ca. 30,1. Wenn wir den 2019er-Gewinn je Aktie von 18,96 Euro in den Fokus rücken, so läge die Kennzahl bei ca. 13,5. In diesem Jahr könnte der Gewinn je Aktie außerdem moderat wachsen, wodurch ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 13 oder knapp darunter möglich erscheint. Das könnte wiederum deutlich moderater sein.

Der Buchwert je Aktie lag zuletzt außerdem bei ca. 211 Euro. Das bedeutet, dass das Kurs-Buchwert-Verhältnis derzeit bei ca. 1,2 beziehungsweise knapp darüber liegt. Ein Wert, der ebenfalls auf eine moderate Bewertung hindeuten könnte. Viel hängt jedoch vom operativen Turnaround in diesem Jahr ab sowie von der weiteren Perspektive.

Der unternehmensorientierte Gesamtmix

Foolishe Investoren sollten jedoch nicht bloß auf die Aktie, die Dividende und die Bewertung blicken. Nein, auch das Unternehmen selbst und das unternehmensorientierte Gesamtpaket sind relevant. Als DAX-Rückversicherer existieren einige Dinge, die man dabei beherzigen sollte. Beispielsweise ein Geschäftsmodell, das in einzelnen Jahren aufgrund von Unwettern, Pandemien oder sonstigen Katastrophen in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Trotzdem: Die Münchener Rück ist langfristig und über viele Jahre und Jahrzehnte so profitabel im Durchschnitt gewesen, dass die Dividende über fünf Jahrzehnte stets konstant gehalten werden konnte.

Für die nächsten Jahre rechnet das Management außerdem mit Wachstum. Gewinn je Aktie und Dividende sollen jeweils im mindestens mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen. Wobei auch das prognostische Durchschnittswerte sein dürften. Die Perspektive ist dadurch jedoch interessant.

Möglich werden soll das für die Münchener Rück mit einem Fokus auf Wachstumsmärkte im Rückversicherungssegment. Unter anderem Cyber-Risiken und Umweltschäden sollen dabei eine Rolle spielen. Fest steht jedenfalls: Die aktuelle Ausgangslage dürfte daher nicht der Endpunkt sein.

Im Vorfeld der diesjährigen Dividendensaison ist die Aktie zwar erneut ein wenig gestiegen. Trotzdem: Die Münchener Rück bleibt insgesamt moderat bewertet mit einer soliden Perspektive und einer starken Dividende. Das könnte durchaus ein attraktives Gesamtpaket für Foolishe, unternehmensorientierte Investoren sein. Vielleicht auch noch vor der Dividendensaison. Oder auf der Watchlist, wenn du auf einen günstigeren Einstandskurs spekulieren willst.

Der Artikel Münchener Rück vor der Dividendensaison: Jetzt noch zuschlagen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021