Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 6 Minuten

Kann die Münchener Rück in 5 Jahren auf 7 % Dividendenrendite kommen?

Die Aktie der Münchener Rück (WKN: 843002) besitzt schon heute eine ziemlich interessante Dividendenrendite. Gemessen an einem Aktienkurs von 223 Euro liegt der Wert bei fast 5 %. Ohne Zweifel ein Niveau, das für Einkommensinvestoren attraktiv sein kann.

Schließlich ist der DAX-Rückversicherer bekannt für seine Stabilität, was die Dividende angeht. Seit dem Jahre 1969 hat es keine Kürzung mehr gegeben. Nicht in jedem Jahr, aber doch in den solideren, gibt es außerdem etwas Dividendenwachstum. Teilweise auch durch Aktienrückkäufe, die dazu führen, dass sich die Ausschüttungssumme je Aktie auf weniger Anteilsscheine zu verteilen hat.

Aber blicken wir auf eine andere Möglichkeit. Kann die Aktie der Münchener Rück in lediglich fünf Jahren bis auf 7 % Dividendenrendite kommen? Spannend, spannend. Rechnen wir ein bisschen herum.

Münchener Rück: 7 % Dividendenrendite in 5 Jahren?

Zunächst benötigen wir dafür den genauen Wert, den wir derzeit erhalten. Beim aktuellen Aktienkurs von 223 Euro sind es 4,93 % Dividendenrendite. Wie gesagt, verkehrt ist das nicht. Aber das ist heute nicht unser eigentliches Thema.

Um auf 7 % Dividendenrendite zu kommen, benötigen wir ein Dividendenwachstum. In den kommenden fünf Jahren müsste das Management entsprechend die Ausschüttungssumme je Aktie um 7,26 % pro Jahr steigern. Das kann möglich sein. Im letzten Jahr erhöhte das Management die Dividende um über 12 %. Aber es ist doch ein eher ambitioniertes Ziel. Vor allem über einen doch vergleichsweise längeren Zeitraum von fünf Jahren.

Trotzdem müssen wir bei der Aktie der Münchener Rück abwarten, wie sich die nächsten fünf Jahre entwickeln. Steigende Zinsen könnten so zum Beispiel das Anlageergebnis verbessern. Aktienrückkäufe sind weiterhin ein möglicher Katalysator, wobei das Management mit 1 Mrd. Euro (wie in diesem Jahr und in der Vergangenheit) ca. 3 % aller ausstehenden Aktien kauft und einzieht. Ein moderates Wachstum gepaart mit Aktienrückkäufen könnte in einem sehr optimistischen Setting zu 7 % Dividendenrendite führen. Oder dem nötigen Wachstum dorthin.

Keine Wette, die ich eingehen würde

Dass die Münchener Rück die Möglichkeit besitzt, auf 7 % Dividendenrendite zu kommen, bezweifle ich nicht. Trotzdem würde ich nicht unbedingt darauf wetten. Im Endeffekt müsste alles stets perfekt laufen. Bei einem Rückversicherer ist das nicht das Basis-Szenario, das wir konsequent einpreisen sollten. Dafür ist das Geschäft mit den Risiken einfach zu, na ja, unstet. Wobei das Management sehr gut mit dem Kalkulieren der Prämien und der Leistungen ist.

Mein Investment-Case bleibt daher weiterhin, dass die Dividende des Vorjahres stets der Mindestwert ist, mit dem wir planen sollten. In den nächsten fünf Jahren erwarte ich auch etwas Dividendenwachstum. Aber ein solches, dass wir zwangsläufig von 7 % Dividendenrendite ausgehen können, also 7,2 % Dividendenwachstum? Dafür gibt es für mich keine Garantie und auch im Hinblick auf die Vergangenheit nicht unbedingt die Indikation.

Der Artikel Kann die Münchener Rück in 5 Jahren auf 7 % Dividendenrendite kommen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.