Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.163,52
    -90,66 (-0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.907,30
    -40,43 (-0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,57 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.334,70
    -34,30 (-1,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0697
    -0,0009 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.106,82
    +4,56 (+0,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.326,27
    -34,06 (-2,50%)
     
  • Öl (Brent)

    80,59
    -0,70 (-0,86%)
     
  • MDAX

    25.296,18
    -419,58 (-1,63%)
     
  • TecDAX

    3.286,63
    -24,79 (-0,75%)
     
  • SDAX

    14.473,71
    -125,85 (-0,86%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.237,72
    -34,74 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.628,57
    -42,77 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,23 (-0,18%)
     

Mögliches Bombenversteck: Bedeutet Olympia das Aus für die Pariser Bücherkisten?

In Paris müssen wegen der Olympischen Sommerspiele 570 Verkaufsstände an der Seine abgebaut werden. Diese Verfügung der Polizei muss spätestens bis zum Beginn des Sportgroßereignisses am 26. Juli 2024 umgesetzt sein.

Die Sicherheitsbehörden befürchten, die Kisten, in denen oft Bücher verkauft werden, könnten dazu genutzt werden, Sprengsätze zu verstecken. Die Räumungsanordnung stößt bei vielen Betroffenen auf Unverständnis.

Die Pariser Stadtverwaltung hatte vorgeschlagen, während der Olympischen Spiele anstatt der üblichen Standorte der Verkaufsstände an der Seine ein Verkaufsdorf in der Nähe des Place de la Bastille einzurichten.