Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 38 Minuten
  • DAX

    15.965,06
    -1,31 (-0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.339,08
    -15,33 (-0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    35.333,47
    -56,68 (-0,16%)
     
  • Gold

    2.017,80
    +5,40 (+0,27%)
     
  • EUR/USD

    1,0966
    +0,0007 (+0,07%)
     
  • Bitcoin EUR

    34.050,58
    +401,76 (+1,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    772,51
    -3,84 (-0,49%)
     
  • Öl (Brent)

    74,96
    +0,10 (+0,13%)
     
  • MDAX

    25.956,53
    -157,49 (-0,60%)
     
  • TecDAX

    3.123,32
    -5,07 (-0,16%)
     
  • SDAX

    12.958,23
    -70,58 (-0,54%)
     
  • Nikkei 225

    33.408,39
    -39,28 (-0,12%)
     
  • FTSE 100

    7.439,56
    -21,14 (-0,28%)
     
  • CAC 40

    7.227,75
    -37,74 (-0,52%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.241,02
    -9,83 (-0,07%)
     

Vor möglichem Xi-Biden-Treffen: Chinas Vize-Premier reist in die USA

PEKING (dpa-AFX) -Wenige Tage vor möglichen Gesprächen zwischen Chinas Staatschef Xi Jinping und US-Präsident Joe Biden wollen sich erneut hochrangige Vertreter der beiden größten Volkswirtschaften der Welt treffen. Der chinesische Top-Finanzpolitiker He Lifeng will zu US-Finanzministerin Janet Yellen nach San Francisco reisen. Chinas Vize-Ministerpräsident werde von Mittwoch bis Sonntag dort sein, teilte das Außenministerium in Peking am Montag mit.

Seit dem Skandal um einen chinesischen Spionageballon über US-Gebiet, Sanktionen gegen Unternehmen aus China und die Haltung Pekings im Ukraine-Krieg zum Vorteil Russlands ist das Verhältnis zwischen den beiden Supermächten schlecht. Mit gegenseitigen Besuchen von hochrangigen Ministern versuchten Washington und Peking seit Monaten, ihre diplomatischen Beziehungen wieder zu verbessern.

Die Besuche galten auch als Wegbereiter für das Xi-Biden-Treffen, das für die kommende Woche während des Gipfels der Asien-Pazifik-Staaten (Apec) in San Francisco erwartet wird. Eine offizielle Zusage aus Peking stand am Montag allerdings noch aus. Die beiden Staatschefs hatten sich zuletzt beim G20-Gipfel in Bali 2022 persönlich getroffen. Manche Beobachter erwarten jedoch keine herausragenden Ergebnisse des Gesprächs, sondern halten es hauptsächlich für wichtig, dass das Treffen überhaupt zustande kommt.

Yellen war zuletzt im Juli in China. Im Oktober traf sich eine Arbeitsgruppe der beiden Finanzministerien online, was als weiterer positiver Schritt galt. Kurz vor He Lifengs Reise setzte das US-Finanzministerium allerdings mehrere chinesische Unternehmen auf eine Sanktionsliste wegen deren Verbindung nach Russland. China lehne dies entschieden ab, teilte das Handelsministerium am Montag mit. Die USA sollten aufhören, Chinas Firmen unangemessen zu unterdrücken.