Werbung
Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 41 Minute
  • DAX

    18.478,55
    -112,34 (-0,60%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.947,53
    -35,58 (-0,71%)
     
  • Dow Jones 30

    40.542,89
    +331,17 (+0,82%)
     
  • Gold

    2.447,10
    +18,20 (+0,75%)
     
  • EUR/USD

    1,0885
    -0,0015 (-0,14%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.691,63
    +834,77 (+1,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.327,28
    -13,69 (-1,02%)
     
  • Öl (Brent)

    80,69
    -1,22 (-1,49%)
     
  • MDAX

    25.425,81
    -262,44 (-1,02%)
     
  • TecDAX

    3.369,20
    -15,40 (-0,46%)
     
  • SDAX

    14.528,28
    -42,38 (-0,29%)
     
  • Nikkei 225

    41.275,08
    +84,40 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    8.133,81
    -49,15 (-0,60%)
     
  • CAC 40

    7.567,25
    -65,46 (-0,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.525,44
    +52,87 (+0,29%)
     

"Wie ist das möglich?“: Kurioser Zwischenfall bei Palhinha-Klub

Die Tormaschine läuft beim FC Fulham in der bisherigen Premier-League-Saison noch nicht. Vier Tore gelangen Fulham erst in den ersten vier Partien. Dafür stellte ein Fulham-Profi seine Zielgenauigkeit im Training unter Beweis.

Der Leidtragende: Fulham-Star Thomas Cairney. Der Schotte, der schon seit 2015 bei den Londonern spielt, konnte es nicht glauben, als er nach dem Training zu seinem Auto zurückkehrte und sah, wie seine Windschutzscheibe zertrümmert wurde.

Dem 32-Jährigen war schnell klar, wer der Übeltäter sein könnte. Beim Torschuss-Training fliegt der ein oder andere Ball gerne mal über den Zaun. Einer dieser Fehlschüsse erwischte offenbar das Auto von Teamkollege Tom Cairney.

„Ich wünschte, unsere Stürmer könnten schießen“

In seiner Instagram-Story beschuldigte Cairney zunächst Carlos Vinicius. Später entschuldigte sich der schottische Nationalspieler bei dem Ex-Tottenham-Leihspieler, denn der wahre Täter war ein anderer Brasilianer: Rodrigo Muniz.

WERBUNG

„Ich wünschte, unsere Stürmer könnten schießen. Wie ist das wieder möglich?“, schrieb Cairney in dem Social-Media-Beitrag wütend. Kurioserweise war es nicht das erste Mal, dass seine Frontscheibe auf diese Weise beschädigt wurde.

Auch Mitrovic zerstörte Cairneys Scheibe

Im August 2022 war es der ehemalige Fulham-Star Mitrovic, der die Scheibe von Cairneys Auto zertrümmert hatte. „Ich habe einen Schuss verfehlt, der Ball ging über den Zaun und es war so heiß an diesem Tag, dass er die Windschutzscheibe traf und sie zerbrach“, gab er zu.

Wirklich schuldig fühlte sich der mittlerweile nach Saudi-Arabien abgewanderte Stürmer allerdings nicht. Er schickte ein Bild an die Fulham-Mannschaft, in dem er grinsend vor dem Auto mit der von ihm beschädigten Scheibe steht.

Nach dem Abgang von Mitrovic geht den „Cottagers“ zwar die Zielgenauigkeit vor dem Tor ab, in Sachen Autoscheiben ist aber alles beim alten geblieben.

Nach den ersten vier Premier-League-Spiele hat Fulham nur ein Sieg geholt und findet sich in der Tabelle auf Platz 13 wieder. Nach der Länderspielpause will das Team um „Fast-Bayern-Neuzugang“ Palhinha gegen Absteiger Luton Town wieder in die Spur finden.