Deutsche Märkte geschlossen

Lust auf mehr Rendite? 2 starke Aktien, die man jetzt kaufen und halten sollte

·Lesedauer: 5 Min.
Frank Thelen Technologie Fonds Aktien
Frank Thelen Technologie Fonds Aktien

In 3 Sätzen

  • Anleger, die sich ein großes Vermögen aufbauen wollen, sollten langfristig denken.

  • Airbnb ist dabei, die Tourismusbranche umzugestalten, und bietet den Verbrauchern mehr Flexibilität als Hotels.

  • Intuit ist der Standard bei Steuererklärungs- und Buchhaltungssoftware, und das Management verfolgt eine intelligente Wachstumsstrategie.

Daytrading wird oft in einem glamourösen Licht dargestellt, ist aber in der Realität weit weniger attraktiv. Laut einer aktuellen Studie sind nur 3 % der Daytrader in einem durchschnittlichen Jahr profitabel, und nur 1,1 % verdienen mehr als den Mindestlohn. Wer also echtes Vermögen aufbauen will, braucht als Erstes eine langfristige Denkweise. Eine Buy-and-Hold-Strategie mildert die Auswirkungen vorübergehender Marktschwankungen ab und bedeutet auch, dass man weniger Steuern zahlt. Kurzfristige Kapitalgewinne werden nämlich stärker besteuert.

Natürlich braucht man auch ein diversifiziertes Portfolio mit hochwertigen Aktien, und das ist der schwierige Teil. Es gibt keine Zauberformel, um kluge Investitionen zu identifizieren, aber ich beginne in der Regel mit der Suche nach Unternehmen, die drei Eigenschaften aufweisen: einen Wettbewerbsvorteil, ein starkes Umsatzwachstum und eine riesige Marktchance. Airbnb (WKN: A2QG35) und Intuit (WKN: 886053) beispielsweise erfüllen alle drei Kriterien. Beide sehen aus wie die Bausteine eines sehr soliden Portfolios.

1. Airbnb

Airbnb ist dabei, die Reise- und Tourismusbranche zu verändern, die vor der Pandemie 10 % der Weltwirtschaft ausmachte. Airbnb bringt 4 Millionen Gastgeber mit potenziellen Gästen zusammen und hilft Reisenden bei der Suche nach einzigartigen Unterkünften in 100.000 Städten weltweit. Ebenso verbindet die Plattform Reisende mit Erlebnissen in über 1.000 Städten – von kleinen Jazzclubs in London bis hin zu Ahornsirupverkostungen in Vermont.

Letztes Jahr hat der Lockdown das Reisen zum Erliegen gebracht, und die Branche befindet sich noch in der Anfangsphase der Erholung. Aber die Pandemie wird wahrscheinlich einen dauerhaften Einfluss haben, und Airbnb ist gut positioniert, um davon zu profitieren. Remote Work hat die Menschen flexibler gemacht, sodass sie jederzeit reisen können. Um der Nachfrage gerecht zu werden, hat Airbnb flexible Suchparameter eingeführt, die es den Nutzern ermöglichen, innerhalb einer Reihe von Daten, Preisen und Reisezielen zu suchen.

Airbnb erleichterte auch Gastgebern die Teilnahme an der Plattform und bot Tools mit künstlicher Intelligenz (KI) an, um die Anordnung von Fotos und Textbeschreibungen zu verbessern. Diese Maßnahmen unterstreichen einen weiteren wichtigen Vorteil: Die Aufnahme eines neuen Gastgebers ist viel einfacher (und billiger) als der Bau eines neuen Hotels. Das macht das Geschäftsmodell von Airbnb dynamischer und widerstandsfähiger, was sich im vergangenen Jahr in einem starken Umsatzwachstum niedergeschlagen hat.

Kennzahl

Q3 2020

Q3 2021

Veränderung

Umsatz (vergangene 12 Monate)

3,6 Mrd. US-Dollar

5,3 Mrd. US-Dollar

47 %

Quelle: YCharts

Die Zukunft sieht für dieses bahnbrechende Technologieunternehmen sogar noch rosiger aus. Das Management schätzt die Marktchancen auf 3,4 Billionen US-Dollar, einschließlich Kurzzeit- und Langzeitaufenthalten sowie Erlebnissen. Während einer kürzlich abgehaltenen Telefonkonferenz sagte CEO Brian Chesky: „Wir erwarten einen Aufschwung im Reisesektor, wie wir ihn noch nie zuvor gesehen haben.“ Aus diesem Grund ist diese unaufhaltsame Aktie im Moment ein kluger Kauf.

2. Intuit

Es ist bald Zeit für die Steuererklärung. Für viele Verbraucher bedeutet das Arbeit mit Intuits TurboTax, ein Produkt, das mit einem Marktanteil von 73 % die mit Abstand beliebteste Software für die Steuererklärung ist. Obwohl TurboTax das bekannteste Produkt des Unternehmens ist, stellt es nur einen kleinen Teil des Intuit-Portfolios dar.

QuickBooks hat sich zum Goldstandard im Bereich der Buchhaltungssoftware entwickelt und hilft Selbstständigen sowie kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) dabei, Ausgaben zu erfassen, Zahlungen zu akzeptieren und die Gehaltsabrechnung für Mitarbeiter zu verwalten. Auch hier hat sich Intuit als Branchenführer etabliert und hält derzeit einen Marktanteil von 77 % in den Vereinigten Staaten.

Letztes Jahr zahlte Intuit 8,1 Mrd. US-Dollar in bar und in Aktien, um eine andere bekannte Marke unter sein Dach zu bringen: Credit Karma. Diese Plattform stützt sich auf künstliche Intelligenz, um Verbraucher mit Finanzprodukten wie Kreditkarten, Darlehen und Versicherungen zusammenzubringen. Darüber hinaus schafft die Übernahme Synergien mit TurboTax, da Verbraucher ihre Steuerrückzahlungen über Credit Karma direkt auf hochverzinsliche Sparkonten einzahlen lassen können.

Intuit hat sich mit seinem Angebot an starken Marken zu einer echten Größe im Finanzbereich entwickelt und konnte im vergangenen Jahr ein starkes Umsatzwachstum verzeichnen.

Kennzahl

Q3 2020

Q3 2021

Veränderung

Umsatz (vergangene 12 Monate)

7,8 Mrd. US-Dollar

10,3 Mrd. US-Dollar

32 %

Quelle: YCharts

Intuit hat vor Kurzem auch Mailchimp übernommen, eine Plattform, die kleinen und mittleren Unternehmen hilft, digitale Schaufenster zu erstellen, gezielte Marketingkampagnen zu starten und Kundenbeziehungen zu verwalten. Die Übernahme hatte einen stolzen Preis von 12 Mrd. US-Dollar (bezahlt in bar und in Aktien), aber es sieht nach einem brillanten Schachzug aus. Das Portfolio von Mailchimp ergänzt die QuickBook-Plattform, verbessert Intuits Wertangebot für SMBs und erweitert den adressierbaren Markt um 30 Mrd. US-Dollar.

Insgesamt schätzt das Management die Marktchancen auf 260 Mrd. US-Dollar, eine Zahl, die TurboTax, QuickBooks, Mailchimp und Credit Karma sowohl auf dem US- als auch auf dem internationalen Markt (d. h. USA, Großbritannien, Kanada und Australien) umfasst. Intuit kann noch immer enorm wachsen. Angesichts seiner starken Wettbewerbsposition halte ich diese Tech-Aktie in den kommenden Jahren für unaufhaltbar.

Der Artikel Lust auf mehr Rendite? 2 starke Aktien, die man jetzt kaufen und halten sollte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Trevor Jennewine besitzt Aktien von AirBnB. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von AirBnB und Intuit. Dieser Artikel erschien am 2.1.2022 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.