Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 45 Minuten

Lufthansa rechnet mit steigenden Kerosin-Kosten

Ein Airbus A320 der Lufthansa wird auf dem Rollfeld des Flughafens Hamburg Airport in Hamburg betankt.

Frankfurt/New York (dpa) - Der Lufthansa-Konzern rechnet mit weiter steigenden Kosten für Flugbenzin. Für das laufende Jahr erwartet der Dax-Konzern trotz einer leichten Erhöhung des Angebots Kerosinkosten von 6,9 Milliarden Euro.

Das sind 200 Millionen Euro mehr als 2019, wie aus einer in New York veröffentlichten Analystenpräsentation hervorgeht. Bislang hat sich das Unternehmen 73 Prozent der benötigten Menge bereits über Terminverträge gesichert.

Für das noch nicht abgerechnete Gesamtjahr 2019 hält Lufthansa an ihrer Prognose fest und rechnet mit einem bereinigten operativen Gewinn von 2,0 bis 2,4 Milliarden Euro. Für die Umsatzerlöse wird eine Steigerung im niedrigen einstelligen Bereich erwartet.