Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.284,19
    -247,44 (-1,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.348,60
    -78,54 (-2,29%)
     
  • Dow Jones 30

    29.590,41
    -486,27 (-1,62%)
     
  • Gold

    1.651,70
    -29,40 (-1,75%)
     
  • EUR/USD

    0,9693
    -0,0145 (-1,47%)
     
  • BTC-EUR

    19.634,11
    -142,08 (-0,72%)
     
  • CMC Crypto 200

    434,61
    -9,92 (-2,23%)
     
  • Öl (Brent)

    79,43
    -4,06 (-4,86%)
     
  • MDAX

    22.541,58
    -725,73 (-3,12%)
     
  • TecDAX

    2.656,28
    -46,58 (-1,72%)
     
  • SDAX

    10.507,96
    -402,46 (-3,69%)
     
  • Nikkei 225

    27.153,83
    -159,30 (-0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.018,60
    -140,92 (-1,97%)
     
  • CAC 40

    5.783,41
    -135,09 (-2,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.867,93
    -198,88 (-1,80%)
     

Lufthansa-Konzern führt Ferienfluggesellschaften enger zusammen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Lufthansa <DE0008232125>-Konzern führt seine beiden Ferienfluggesellschaften Edelweiss und Eurowings Discover enger zusammen. Die Airlines bleiben zwar eigenständig, erhalten aber mit dem Edelweiss-Vorstandsvorsitzenden Bernd Bauer zum 1. Oktober einen gemeinsamen Chef, wie der Konzern am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Bauer führt die Edelweiss mit dem Drehkreuz Zürich seit 2014. Die Gesellschaft war und ist Vorbild für die vor gut einem Jahr gegründete Eurowings Discover, die Ferienflüge von Frankfurt und München anbietet. Beide Airlines fliegen kostengünstiger als die jeweiligen Netzwerkgesellschaften Swiss und Lufthansa. Der bisherige Chef Wolfgang Raebiger soll künftig als Chief Operation Officer verantwortlich den Betrieb der Eurowings Discover organisieren.