Suchen Sie eine neue Position?

Lufthansa greift Billig-Airlines an

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
SMAR.JK6.400,00+125,00
LHA.DE13,05+0,07

Köln (dapd). Die Lufthansa will Billig-Airlines wie Ryanair künftig stärker Konkurrenz machen. Ab 1. Juli 2013 werde die eigene Billigtochter Germanwings "den europäischen Low-Cost-Markt revolutionieren", kündigte der Konzern am Donnerstag in Köln an.

Die "neue Germanwings" soll in Zukunft unter dem Motto "Günstig, aber nicht billig" alle Europaverbindungen der Lufthansa (Xetra: 823212 - Nachrichten) außerhalb der Drehkreuze Frankfurt und München übernehmen. Dabei offeriert sie drei Tarife: Das Angebot "Best" zielt vor allem auf Geschäftsreisende und garantiert mehr Platz, Zugang zu Lufthansa-Lounges, Priority-Check-in und höheres Freigepäck. Der Normal-Tarif "Smart (Jakarta: SMAR.JK - Nachrichten) " beinhaltet 23 Kilogramm Freigepäck und Snacks. Der Billigtarif "Basic" stellt mit wenig Beinfreiheit und ohne Freigepäck ein klassisches Low-Cost-Produkt im selben Flieger dar.

Lufthansa-Chef Christoph Franz setzt große Stücke auf dieses Konzept. "Damit wird es uns gelingen, abseits unserer großen Drehkreuze wieder profitabel zu fliegen", sagte er. Die Airline kämpft zurzeit mit hohen Kerosinpreisen und sinkenden Gewinnen.

dapd