Deutsche Märkte schließen in 56 Minuten
  • DAX

    15.559,17
    -77,16 (-0,49%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.103,67
    -19,46 (-0,47%)
     
  • Dow Jones 30

    33.934,73
    -10,85 (-0,03%)
     
  • Gold

    1.793,30
    +15,90 (+0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,1967
    +0,0024 (+0,20%)
     
  • BTC-EUR

    28.596,58
    +3.759,30 (+15,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    823,03
    +12,84 (+1,58%)
     
  • Öl (Brent)

    73,84
    +0,99 (+1,36%)
     
  • MDAX

    34.056,77
    -177,82 (-0,52%)
     
  • TecDAX

    3.499,07
    -13,67 (-0,39%)
     
  • SDAX

    15.944,35
    -128,85 (-0,80%)
     
  • Nikkei 225

    28.874,89
    -9,24 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.113,70
    +23,69 (+0,33%)
     
  • CAC 40

    6.587,73
    -23,77 (-0,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.296,86
    +43,59 (+0,31%)
     

Lufthansa-Aktie: Fleißig, fleißig, was das Rückzahlen angeht!

·Lesedauer: 2 Min.
Deutsche Lufthansa Aktie

Bei der Lufthansa-Aktie (WKN: 823212) scheint sich ebenfalls ein Turnaround anzudeuten. Zuletzt gab es konsequent positivere Aussichten im globalen Reisemarkt. Mit dem Sommer tritt offenbar die erhoffte Besserung ein, die den Airlines und Touristik-Konzernen Geld in die Kasse spülen könnte.

Passend dazu sinken auch die Fallzahlen, was das Reisen bequemer und einfacher macht. Wobei regulatorische Hürden und Lösungen wie ein digitaler Impfpass natürlich den Turnaround vereinfachen könnten, auch für die Lufthansa-Aktie.

Ein Problem, das die Kranich-Airline betrifft, ist jedoch die hohe bilanzielle Verschuldung. Doch augenscheinlich hat das Management auch diese Baustelle im Griff und ist bereits dabei, das Thema anzugehen. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren dazu wissen sollten.

Lufthansa-Aktie: Bloß weg mit den Schulden!

Wie wir jetzt mit Blick auf Aussagen von Harry Hohmeister, Vorstand für die Passagier-Airlines, feststellen können, gibt es augenscheinlich einen Tenor im Kranich-Konzern. Demnach sollen die Schulden und Staatshilfen so schnell wie möglich zurückgezahlt werden. Nach Aussagen des Top-Managers wolle sich der Konzern eigentlich lieber über den Kapitalmarkt finanzieren.

Bislang habe das Management hinter der Lufthansa-Aktie zudem 2,3 Mrd. Euro aus dem Topf zur Rettung der Airline abgerufen. Und bereits eine Milliarde Euro schon wieder zurückgezahlt. Das ist eine spannende Wasserstandsmeldung, zumal insgesamt 9 Mrd. Euro bereitstünden. Auch das verdeutlicht unterm Strich, dass das Management diese Hilfen wirklich so rasch wie möglich zurückzahlen möchte.

Wann die Schuldenlage wieder entspannter und die Hilfen zurückgezahlt sein könnten, darauf wollte sich der Funktionär nicht festlegen. Wohl auch mit Blick auf die Unsicherheit während der Pandemie und COVID-19. Aber immerhin: Das Management der Lufthansa-Aktie scheint den Fokus auf das Zurückzahlen der Hilfen zu legen. Das Erkennen der Baustelle könnte bereits der erste Weg in Richtung Besserung sein.

Ein richtiger, sinnvoller Fokus

Dass die Lufthansa-Aktie so schnell wie möglich mit den bilanziellen Schulden und den Folgen der COVID-19-Pandemie aufräumen will, ist der richtige Fokus. Es gilt schließlich, den Gesamtkonzern wieder in Form zu bringen und die Auswirkungen der letzten Monate zu beseitigen. Mit einer saubereren Bilanz könnte die Aktie auch für Investoren attraktiver sein.

Die Staatsschulden bremsen zudem auch die Renditen für Investoren. Richtigerweise und in Anbetracht der Krise ist kaum an Kapitalrückführungen zu denken. Zudem zwackt sich der Staat durch die hohe Verzinsung konsequent einen Teil der zukünftigen Ergebnisse ab. Auch das dürfte die Attraktivität der Lufthansa-Aktie derzeit bremsen.

Aber, wie gesagt: Besserung könnte in Sicht sein. Dass das Management an dieser Baustelle arbeitet, können wir positiv werten. Mal sehen, wann es die Verantwortlichen schaffen, die Auswirkungen der Pandemie zu beseitigen. Die ersten Wasserstandsmeldungen stimmen jedenfalls vorsichtig optimistisch.

Der Artikel Lufthansa-Aktie: Fleißig, fleißig, was das Rückzahlen angeht! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.