Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 1 Minuten
  • Nikkei 225

    28.050,30
    +602,29 (+2,19%)
     
  • Dow Jones 30

    34.021,45
    +433,79 (+1,29%)
     
  • BTC-EUR

    40.597,22
    -1.419,80 (-3,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.344,51
    -43,40 (-3,13%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.124,99
    +93,31 (+0,72%)
     
  • S&P 500

    4.112,50
    +49,46 (+1,22%)
     

London lädt zu erstem physischen G7-Außenministertreffen seit Jahren

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - Die britische Regierung will Anfang Mai das erste physische Treffen der G7-Außenminister seit zwei Jahren ausrichten. Das teilte das britische Außenministerium am Dienstag in London mit. Die Außenminister Deutschlands, Frankreichs, Großbritanniens, der USA, Kanadas, Italiens und Japans sowie EU-Vertreter sollen demnach vom 3. bis 5. Mai in der britischen Hauptstadt zusammenkommen. Darüber hinaus seien auch die Außenminister Indiens, Australiens, Südkoreas und Südafrikas eingeladen. Zuletzt hatten sich die G7-Chefdiplomaten im April 2019 in Frankreich getroffen.

Das Vereinigte Königreich ist Gastgeber des diesjährigen G7-Gipfels in Cornwall Mitte Juni. Das Treffen der Außenminister knapp anderthalb Monate vorher sei eine hervorragende Möglichkeit, die Diplomatie von Mensch zu Mensch wiederzubeleben, hieß es in der Mitteilung des britischen Außenministeriums. Auf der Agenda stehen demnach Themen wie gerechter Zugang zu Impfstoffen, weltweite Bildungsziele für Mädchen, Klimawandel und Maßnahmen zum Verhindern von Hungersnöten und Nahrungsmittelknappheiten.