Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 32 Minuten
  • DAX

    15.497,98
    -121,00 (-0,77%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.072,67
    -29,92 (-0,73%)
     
  • Dow Jones 30

    35.144,31
    +82,76 (+0,24%)
     
  • Gold

    1.795,60
    -3,60 (-0,20%)
     
  • EUR/USD

    1,1780
    -0,0028 (-0,24%)
     
  • BTC-EUR

    31.670,49
    -970,75 (-2,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    884,12
    -31,36 (-3,43%)
     
  • Öl (Brent)

    72,05
    +0,14 (+0,19%)
     
  • MDAX

    34.884,71
    -203,84 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.626,93
    -17,49 (-0,48%)
     
  • SDAX

    16.323,16
    -96,54 (-0,59%)
     
  • Nikkei 225

    27.970,22
    +136,93 (+0,49%)
     
  • FTSE 100

    6.969,62
    -55,81 (-0,79%)
     
  • CAC 40

    6.540,83
    -37,77 (-0,57%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.840,71
    +3,72 (+0,03%)
     

Im Loft-Stil: Dieses gehypte Tiny House könnt ihr auch in Deutschland kaufen – so sieht es von innen aus

·Lesedauer: 1 Min.
So sieht das Koda Loft von außen aus.
So sieht das Koda Loft von außen aus.

Das estländische Architekturbüro Koda, das über Außenstellen in Europa und Kanada verfügt, konzentriert inzwischen den Großteil seiner Produktion und seines Verkaufs auf das sogenannte Koda Loft: ein Tiny House in edlem Loft-Stil. Auch in Deutschland kann man das Koda Loft bereits beziehen.

Mit dem stahlverstärkten Holzrahmen des Lofts ist das Tiny House laut Koda nicht nur besonders leicht, sondern auch umweltfreundlich. Der Holzboden ist mit rund elf Tonnen halb so schwer wie der des Koda Concrete — ein anderes, von Koda designtes Tiny House aus Beton.

Koda versucht bereits, über den Verkauf einzelner Loft-Einheiten hinaus zu expandieren. Das Unternehmen möchte mehrere Koda-Lofts zu einem ganzen Koda-Park zusammenschließen, der als Gemeinschaftseinrichtung, Einkaufszentrum, Dorf oder Geschäftszentrum fungieren könnte.

So sieht das Koda Loft in Bildern aus:

Dieser Artikel erschien bei Business Insider bereits im Mai 2020. Er wurde nun erneut geprüft und aktualisiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.