Suchen Sie eine neue Position?

Loewe beschleunigt Stellenabbau

AKTUELLER KURS

SymbolKursVeränderung
LOE.DE0,00

Kronach (dapd-bay). Der Fernsehgerätehersteller Loewe ist noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht und plant weitere Stellenkürzungen. 2012 lag das operative Ergebnis bei minus 29 Millionen Euro und damit rund dreimal höher als im Jahr zuvor, wie das Unternehmen aus dem fränkischen Kronach am Montag mitteilte. Im Dezember hatte Loewe (Xetra: 649410 - Nachrichten) seine Erwartungen bereits nach unten geschraubt und einen Verlust von 20 Millionen Euro angekündigt.

Um die Kosten zu drücken, will Loewe zügig Arbeitsplätze abbauen. Die Unternehmensführung führe bereits konstruktive Gespräche mit dem Betriebsrat und der IG Metall, teilte die AG weiter mit. Es sei beabsichtigt, den Personalabbau im ersten Quartal 2013 abzuschließen. Um die Kürzungen möglichst sozialverträglich zu gestalten, plant Loewe die Gründung einer Transfergesellschaft.

Der Umsatz von Loewe fiel 2012 im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent auf 274,3 Millionen Euro. Zusätzlich belasteten Einmalaufwendungen für die Restrukturierung und Rückstellungen für Abfindungszahlungen das Ergebnis des vergangenen Jahres.

"Wir haben entsprechend den Bilanzierungsvorschriften damit Ausgaben, die erst 2013 getätigt werden, noch im Jahresabschluss 2012 berücksichtigt", sagte der designierte Vorstandsvorsitzende Matthias Harsch. "Dies entlastet das Geschäftsjahr 2013 und verschafft uns zusätzlichen Rückenwind." In diesem Jahr will Loewe den Umsatz leicht steigern und wieder ein ausgeglichenes operatives Ergebnis erwirtschaften.

Harsch will das Unternehmen strategisch neu ausrichten. Dabei stehe das Premiumsegment im Mittelpunkt, teilte Loewe weiter mit. Dazu gehöre beispielsweise das neue Home Entertainment System "Loewe Individual".

Die Loewe-Aktie verlor kräftig an Wert. Kurz vor Börsenschluss lag sie rund 3,6 Prozent im Minus bei 2,61 Euro.

dapd

Meistgelesene Artikel - Yahoo Finanzen

  • Alles neu macht der März – in diesem Monat treten gleich mehrere neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Eine davon dürfte besonders viele Menschen begeistern: Ab 1. März soll die Steuererklärung erleichtert werden, wie "Focus" berichtet. Dafür gibt es künftig ein vorausgefülltes Formular vom Finanzamt. Alle bereits gesammelten …

  • Ikea baut Möbel mit Handy-Ladestationen Yahoo Finanzen - vor 9 Stunden

    Das schwedische Möbelhaus Ikea will in Zukunft Möbel anbieten, die drahtlos Handyakkus aufladen. Tische oder Lampen dienen dann als „Aufladekabel“.

  • Immer mehr «Zombie-Rechner» in Deutschland
    Immer mehr «Zombie-Rechner» in Deutschland dpa - Mo., 2. Mär 2015 16:58 MEZ
    Immer mehr «Zombie-Rechner» in Deutschland

    Die Zahl infizierter Personal Computer ist in Deutschland im vergangenen Jahr wieder auf 40 Prozent gestiegen. Das stellte das Anti-Botnet-Beratungszentrum des Internetverbandes Eco fest.

  • Der High-Tech-Kampf ums Handgelenk hat begonnen
    Der High-Tech-Kampf ums Handgelenk hat begonnen dpa - Mo., 2. Mär 2015 13:13 MEZ
    Der High-Tech-Kampf ums Handgelenk hat begonnen

    Der nächste Wettstreit der Smartphone-Hersteller läuft heiß: Sie wollen den Platz auf dem Handgelenk der Nutzer erobern. Beim Mobile World Congress in Barcelona spielten die Computer-Uhren eine zentrale Rolle bei Neuheiten von Smartphone-Spezialisten wie LG oder Huawei.

  • Schäuble will für Athen «sehr strenge Maßstäbe» anlegen
    Schäuble will für Athen «sehr strenge Maßstäbe» anlegen

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will Griechenland harte Auflagen machen, sollte im Sommer ein drittes Hilfspaket nötig werden: «Ob Griechenland weitere Hilfen braucht, wird man sehen, wenn das zweite Programm beendet ist.»

 
  • Finanzglossar

    Finanzglossar

    Möchten Sie einen Finanzbegriff nachschlagen? Das Yahoo Finanzglossar hat die Antwort! … Mehr »