Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.751,61
    +212,88 (+0,72%)
     
  • Dow Jones 30

    33.734,46
    -10,94 (-0,03%)
     
  • BTC-EUR

    52.705,29
    +2.196,87 (+4,35%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.348,24
    +54,25 (+4,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.996,81
    +146,81 (+1,06%)
     
  • S&P 500

    4.146,63
    +18,64 (+0,45%)
     

Lockdown in Auckland wird nach einer Woche wieder aufgehoben

·Lesedauer: 1 Min.
Der Lockdown in Auckland wird wieder aufgehoben

Nach der Klärung neuer Corona-Fälle in Auckland wird ein Lockdown in Neuseelands größter Stadt nach einer Woche wieder aufgehoben. Die Maßnahmen enden am Sonntagmorgen, wie Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern am Freitag verkündete. Ein neuer Infektionsherd in Auckland sei erfolgreich eindämmt worden, daher dürften nun alle Bewohner der 1,7-Millionen-Einwohner-Stadt wieder ihre Wohnungen verlassen.

Der Lockdown in Auckland war am vergangenen Sonntag verhängt worden - kurz nach einem dreitägigen Lockdown zwei Wochen zuvor. Die Bewohner der Millionen-Metropole auf der neuseeländischen Nordinsel durften ihre Wohnungen nur noch verlassen, um dringende Einkäufe zu erledigen oder zur Arbeit zu gehen. Schulen und die meisten Geschäfte wurden geschlossen, die Ein- und Ausreise aus der Stadt wurde eingeschränkt.

Damit reagierten die Behörden auf einen neuen Infektionsherd, dessen Ausgangspunkt nun geklärt werden konnte. Familienmitglieder eines Infizierten hatten sich nach Angaben der Behörden nicht an eine Quarantäne-Anordnung gehalten und sich mit Freunden getroffen. Der Ausbruch konnte demnach aber auf 15 Fälle eingegrenzt werden und ist inzwischen unter Kontrolle.

Neuseeland gilt international als eines der Vorbilder im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Der Inselstaat hatte die Ausbreitung des Virus mit Grenzschließungen und einem strengen Lockdown schnell unter Kontrolle bekommen. Seit dem Auftreten der ersten Infektionsfälle sind in Neuseeland nur 26 Corona-Infizierte gestorben.

mid/cp