Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 38 Minute
  • Nikkei 225

    39.166,19
    -41,84 (-0,11%)
     
  • Dow Jones 30

    38.949,02
    -23,39 (-0,06%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.453,57
    +5.665,64 (+10,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.947,74
    -87,56 (-0,55%)
     
  • S&P 500

    5.069,76
    -8,42 (-0,17%)
     

Litauen will Kampfpanzer vom Typ Leopard 2 kaufen

VILNIUS (dpa-AFX) -Litauen will für eine neu entstehende Division seiner Armee Kampfpanzer vom Typ Leopard 2 in Deutschland kaufen. Der Nationale Sicherheitsrat des EU- und Nato-Landes beauftragte am Dienstag das Verteidigungsministerium in Vilnius, entsprechende Gespräche mit dem Hersteller zu führen. Der Leopard 2 sei "die effektivste Panzerplattform, die alle von Litauen festgelegten Kriterien erfüllt", teilte ein Berater von Staatschef Gitanas Nauseda litauischen Medienberichten zufolge nach der Sitzung des Gremiums mit. Auch sollen Gespräche mit anderen Ländern geführt werden, die den von Krauss-Maffei Wegmann hergestellten Leopard 2-Panzer kaufen wollen.

Nähere Angaben dazu, wie viele Panzer in welcher Variante und zu welchen Kosten angeschafft werden sollen, wurden nicht gemacht. Der Sicherheitsrat hatte bereits im vergangenen Sommer den möglichen Erwerb von Panzer aus Deutschland oder anderen Ländern geprüft
- ohne jedoch eine endgültige Entscheidung zu treffen. Die litauische
Beschaffungsbehörde für Militärgüter hatte daraufhin auch eine Absichtserklärung an das Bundesverteidigungsministerium geschickt.

Litauen grenzt an die russische Exklave Kaliningrad und an Russlands Verbündeten Belarus. Der Krieg in der Ukraine wird in dem Baltenstaat als direkte Gefahr für die nationale Sicherheit gesehen. Die Regierung in Vilnius hat daher die Militärausgaben erhöht und rüstet die Armee massiv auf. So soll etwa bis 2030 eine neue Streitkräfte-Division aufgebaut werden, die auch ein Panzerbataillon umfasst.